Twitter icon
Facebook icon
Google+ icon

Wozu werden Motorräder in Motorrad Versicherungsklassen eingeteilt?

 

Motorrad Versicherungsklassen

Jeder Motorradhalter ist gesetzlich dazu verpflichtet eine Motorradversicherung abzuschließen. Die Höhe der Versicherungsbeiträge ist zum einen abhängig von dem Tarif des jeweiligen Versicherungsunternehmens, zum anderen hängt die Höhe des Versicherungsbeitrags jedoch auch davon ab, in welche Motorrad Versicherungsklasse das Motorrad eingestuft wird. Die Versicherungsklassen Motorrad unterteilen sich dabei noch einmal in die Einteilung von Typklassen, Regionalklassen und Schadenfreiheitsklassen. Damit Sie sich stets den günstigsten Versicherungstarif sichern können, sollten Sie regelmäßig unseren Motorradversicherungs Vergleichsrechner nutzen, um sich über die neuesten Tarife zu informieren.

 

Motorräder im Vergleich

Wenn Sie eine Motorradversicherung abschließen möchten, wird Ihr Motorrad zunächst in Motorrad Versicherungsklassen eingeteilt. Dies geschieht folgendermaßen:

 

Einteilung in eine Typklasse

Motorräder im Vergleich zu Autos werden zwar nicht nach Motorradtyp  und Herstellermarke versichert, die Einteilung in die Motorradversicherungsklasse für den Typ einer Maschine wird hingegen unter der Zugrundelegung der Größe des Hubraums festgelegt. Mit dieser Einteilung wird ebenfalls die Einteilung des Motorrads zu der Klasse der Kleinkrafträder, oder der Leichtkrafträder vorgenommen. Ein Motorräder Vergleich ermittelt die Unterschiede in der Leistungsstärke des Motorrad und teilt das Motorrad demnach einer Versicherungsklasse zu.

 

Einteilung in Regionalklassen

In dieser Kategorie stehen nicht direkt die Motorräder im Vergleich, sondern der Ort der Registrierung des Motorrads. Je nach Zulassungsregion wird das Motorrad in eine Motorrad Versicherungsklasse eingeordnet. Dazu wertet der Verband von Versicherern für jedes Jahr aus, wie hoch die Unfallrate in welcher Regionalklasse ausfällt. Je höher das Unfallrisiko Ihres Wohnortes, desto höher können die Versicherungsbeiträge ausfallen. Die Größe der Stadt ist ebenfalls entscheidend, da in größeren Städten in der Regel ein höheres Verkehrsaufkommen herrscht und dadurch das Unfallrisiko steigt. In ländlichen Regionen wird Ihr Motorrad dementsprechent eher in eine geringe Motorrad Versicherungsklasse eingeteilt.

 

Einteilung in Schadenfreiheitsklassen

Die Einstufung in eine Schadenfreiheitsklasse ist wohl am entscheidendsten dafür, in welche Motorrad Versicherungsklasse Sie schließlich eingestuft werden. Die Schadenfreiheitsklasse gibt Aufschluss darüber, wie lange Sie mit Ihrem Motorrad unfallfrei im Straßenverkehr unterwegs sind. Wer viele Jahre schadenfrei fährt, kann von der Einstufung in eine günstige Schadenfreiheitsklasse profitieren. Für jedes unfallfrei gefahrene Jahr gewährt Ihnen Ihr Versicherer einen entsprechenden Prozentwert, der von Ihrem Grundversicherungssatz abgezogen wird. Wer lange unfallfrei fährt, kann mehrere hundert Euro im Jahr für die Motorradversicherung sparen.

 

Nutzen Sie den Motorradversicherungs Vergleichsrechner

Egal  in welche Motorrad Versicherungsklasse Sie eingestuft werden, ein Motorräder Vergleich zeigt, dass sich die Tarife der Motorradversicherungen im Preis-Leistungs-Verhältnis enorm unterschieden können. Nutzen Sie deshalb unseren Motorradversicherungs Vergleichsrechner und sichern Sie sich in Ihrer Motorrad Versicherungsklasse die besten Konditionen. Die Durchführung des Vergleichs ist dabei ganz einfach und unkompliziert. Auf sparen.de finden Sie einen Tarifrechner für Motorradversicherungen mit dessen Hilfe Sie sich schnell einen Überblick über die unterschiedlichen Motorradversicherungen machen können. Geben Sie dazu lediglich alle erforderlichen Angaben zu Ihrer Maschine und dem gewünschten Versicherungsschutz ein und schon können Sie zwischen zahlreichen Tarifen wählen.

 

Weitere Informationen

Die Unfallversicherung Motorsport ist eine spezielle Form der Unfallversicherung und wird von mehreren Versicherungsunternehmen angeboten.

Während die Motorradhaftpflichtversicherung obligatorisch ist, können Sie sich frei entscheiden, ob Sie zusätzlich über eine Teil- oder Vollkaskoversicherung verfügen möchten.

Mit dem Abschluss der Leichtkraftrad Versicherung sind Sie gegen finanzielle Unkosten geschützt, wenn sie selbst einen Unfall verursachen bei dem ein Dritter geschädigt wird.

Die Kraftradversicherung tritt dann in Kraft, wenn bei einem selbst verschuldeten Unfall Schäden am Fahrzeug des Unfallgegners auftreten.

Mit dieser Checkliste werden Fahranfänger und ihre Eltern mit cleveren Tipps unterstützt, die Kosten für das erste eigene Auto so gering wie möglich zu gestalten.

In der heutigen Zettelflut der Versicherer kann es trotz eines vernünftigen Ordnungssystems zu Hause vorkommen, dass Sie Ihren Versicherungsschein verloren haben. Macht nichts, kann jedem passieren! Mit Hilfe unserer kostenlosen Vorlage zur Anforderung einer Ersatzpolice gehört…

Das Wichtigste an einem Kündigungsschreiben für jeden Versicherungsvertrag ist, dass es gemäß der im Vertrag vereinbarten Frist zugestellt wird. Behalten Sie also bei allen Verträgen stets die Kündigungsfrist im Auge! Unsere speziell für Sie erstellte kostenlose

Die Vorlage für den Widerruf eines Versicherungsvertrages nimmt Ihnen die Arbeit ab. Einfach ausfüllen, abspeichern, ausdrucken – fertig!

Als Versicherungsnehmer, auch VN abgekürzt, wird die Person bezeichnet, die mit dem Versicherungsunternehmen einen Vertrag abgeschlossen hat. Nicht zwangsläufig muss...

Die Stilllegung eines Versicherungsvertrages ist gleichbdeutend mit dem beitragsfreien Ruhen der Versicherung. Je nach Art der Versicherung gibt es unterschiedliche Gründe...

Die Schadenhäufigkeit ist ein Wert, der in Prozent oder Promille angibt, wie viele Versicherungsfälle...

Die Police, auch Versicherungspolice oder Versicherungsschein genannt, ist eine Bescheinigung über das Zustandekommen eines Versicherungsvertrages zwischen...