Twitter icon
Facebook icon
Google+ icon

Wie sehen die Leistungen der privaten Unfallversicherung aus?

Wovon ist die Leistungshöhe der privaten Unfallversicherung abhängig?

Die private Unfallversicherung funktioniert ähnlich wie eine private Krankenversicherung. Die Versicherungsnehmer können bei Antragstellung ein großes Spektrum von Leistungen in ihren Vertrag aufnehmen. Das bedeutet, jeder kann sein individuelles Paket aus Tarifkomponenten zusammenstellen. Je mehr der Versicherungsnehmer bereits ist zu zahlen, desto mehr Aspekte können abgesichert werden.

Das zentrale Leistungsmerkmal der privaten Unfallversicherung ist die Invaliditätsabsicherung. Abhängig vom Grad der Invalidität erfolgt die Auszahlung der Rente oder ähnlichen Invaliditätsleistung. Mit einer sogenannten Progressionsvereinbarung besteht die Möglichkeit, einen überproportionalen Anstieg dieser Leistung sicher zu stellen, wenn ein höherer Invaliditätsgrad erreicht wird. Die Beurteilung der Invalidität erfolgt nach der vertraglich gesicherten Gliedertaxe.

 

Mehrprämie sorgt für mehr Leistung

Wie bereits erwähnt, können mit höheren Beitragszahlungen auch mehr Risiken versichert werden. In diesem Rahmen werden zum Beispiel Todesfallleistungen abgeschlossen. Diese werden fällig, wenn der Versicherungsnehmer innerhalb von 12 Monaten nach dem Unfall an dessen Folgen stirbt. Außerdem werden häufig Leistungen wie das Krankenhaustagegeld in die Verträge aufgenommen.

 

Ist mein nicht ganz ungefährliches Hobby mitversichert?

Unter besonderen Bedingungen kann es sein, dass spezielle Fälle in den Versicherungsschutz integriert werden. Dabei werden beispielsweise Erkrankungen im Kontext des Tauchsports einem Unfall gleichgestellt. Allerdings ist dies nicht der Regelfall. Wenn ein Versicherungsnehmer gefährliche Hobbys ausübt, sollte er eine mögliche Absicherung mit dem Anbieter besprechen. Dieser wird vermutlich eine Einzelfallentscheidung in Erwägung ziehen.

 

Suchen Sie den passenden Anbieter im Vergleich für die private Unfallversicherung.

 

Weitere Informationen

Die gesetzliche Unfallversicherung zählt zu den Pflichtversicherungen und macht einen Versicherungszweig der Sozialversicherung in Deutschland aus

Das sogenannte Schmerzensgeld ist eine Leistung, die nur von der privaten Unfallversicherung angeboten wird.

Mit einer privaten Unfallversicherung können Sie Ihren Schutz maximal erweitern und sind im schlimmsten Fall finanziell abgesichert.

Unfallversicherung Alkoholklausel

 

Wer als Unfallversicherter Alkohol konsumiert und im Folgenden tatsächlich einen Unfall erleidet, muss im schlimmsten Fall damit rechnen, dass die Unfallversicherungen Leistungen nicht erbracht werden. Grund dafür ist, dass in…

Kinder sind die kleinsten Entdecker dieser Welt. Bei der Erkundung ihrer Umwelt oder dem Spielen in ihrer Freizeit leben Kinder meist sehr riskant.

Die Checkliste Familien Unfallversicherung zeigt Ihnen in übersichtlicher Form, welche Kriterien Sie für den Abschluss des Vertrages beachten sollten.

Mit der Checkliste von sparen.de erfahren Sie in übersichtlicher Form, wie Sie die beste Unfallversicherung für sich und Ihre Familie finden können.

In der heutigen Zettelflut der Versicherer kann es trotz eines vernünftigen Ordnungssystems zu Hause vorkommen, dass Sie Ihren Versicherungsschein verloren haben. Macht nichts, kann jedem passieren! Mit Hilfe unserer kostenlosen Vorlage zur Anforderung einer Ersatzpolice gehört…

Das Wichtigste an einem Kündigungsschreiben für jeden Versicherungsvertrag ist, dass es gemäß der im Vertrag vereinbarten Frist zugestellt wird. Behalten Sie also bei allen Verträgen stets die Kündigungsfrist im Auge! Unsere speziell für Sie erstellte kostenlose

Die Vorlage für den Widerruf eines Versicherungsvertrages nimmt Ihnen die Arbeit ab. Einfach ausfüllen, abspeichern, ausdrucken – fertig!

Vorsorgeaufwendungen sind Beiträge unter anderem zur gesetzlichen und privaten Rentenversicherung, Krankenversicherungen, Haftpflichtversicherungen, Unfallversicherungen und...

Als Versicherungsnehmer, auch VN abgekürzt, wird die Person bezeichnet, die mit dem Versicherungsunternehmen einen Vertrag abgeschlossen hat. Nicht zwangsläufig muss...

Im Bereich der Versicherungen ist von Vorsatz die Rede, wenn der Versicherungsnehmer, sich des Ausmaßes der Tat voll bewusst, vorsätzlichen Schaden anrichtet, mit dem Ziel...

Der Begriff Kapitalleistung bezeichnet die Auszahlung einer Gesamtsumme und die Hilfestellung des Versicherers an den Versicherungsnehmer. Im Bereich der Unfallversicherung...