Twitter icon
Facebook icon
Google+ icon

Wie lange dauert ein Wechsel des Gasanbieters?

Mit welcher Dauer muss man bei einem Gasanbieterwechsel rechnen?

 

Seit der Liberalisierung des Gasmarktes haben nun auch Gaskunden die Möglichkeit sich frei für einen Gasanbieter zu entscheiden und sind nicht mehr zwingend an Ihren Grundversorger gebunden, der meist die teuersten Gaspreise anbietet. Durch den Wettbewerb, der durch die Öffnung des Gasmarktes zwischen den Gasanbietern entstanden ist, können Verbraucher von immer günstigeren Tarifen profitieren.

Wer seinen Gasanbieter wechselt kann jährlich mehrere hundert Euro sparen und diese an anderer Stelle einsetzten. Doch die Sorge, dass ein Gasanbieterwechsel mit vielen Komplikationen verbunden ist, ist unter Verbrauchern noch immer weit verbreitet. Dabei ist der Gasanbieterwechsel inzwischen ein Kinderspiel.

Sollten Sie Ihren Gasanbieter wechseln wollen, können Sie sich mithilfe unseres Gas-Vergleichsrechners zunächst einen Überblick über alle verfügbaren Gastarife in Ihrer Region verschaffen. Dazu müssen Sie lediglich Ihre Postleitzahl und Ihren jährlichen Gasverbrauch in den Rechner eingeben und schon listet Ihnen der Rechner alle Gastarife auf, zwischen denen Sie nun den passenden Tarif auswählen können.

Sobald Sie sich für einen Gas-Tarif entschieden haben, brauchen Sie nur noch das Wechselformular ausfüllen, welches Ihnen meist sowohl online, als auch in ausgedruckter Form zur Verfügung steht und an den Gasanbieter zurückzusenden. Ihr neuer Gasanbieter kümmert sich im Folgenden um alle weiteren Formalitäten, einschließlich der Kündigung Ihres alten Gasvertrages.

Sollten Sie die Sorge haben, dass der Wechsel des Gasanbieters zu lange dauert und während der Umstellung Komplikationen auftreten können, können wir Sie beruhigen. Der Wechsel läuft für Sie  in der Regel schnell und unbemerkt ab:

 

Dauer des Gasanbieterwechsels

Die Umstellung auf einen neuen Gasanbieter wird immer schnellstmöglich durchgeführt. Meist beträgt der Zeitraum des Übergangs eine Dauer von sechs bis acht Wochen. Eine schnellere Umstellung ist aufgrund von gesetzlichen Fristen und der nötigen Bearbeitungszeit durch Ihren neuen Gasanbieter nicht möglich. Nach erfolgreicher Umstellung übernimmt Ihr neuer Gasanbieter die Gasbelieferung immer zu Beginn eines neuen Monats.

 

Welche Änderungen ergeben sich mit dem Gasanbieterwechsel?

Da Ihr neuer Gasanbieter alle Formalitäten für Sie übernimmt, können Sie sich nach Unterzeichnung des neuen Gasvertrages zurücklehnen. Ihre Gasversorgung ist während der Zeit des Gasanbieterwechsels abgesichert.

Eine gesetzliche Regelung legt fest, dass die Gasversorgung jedes Verbrauchers zu jeder Zeit gesichert sein muss. Selbst wenn es bei dem Wechsel des Gasanbieters einmal zu unvorhergesehenen Störungen kommt oder sich der Lieferbeginn verzögert, besteht Ihre Gasversorgung also zu jedem Zeitpunkt weiter.

Auch die weit verbreitete Annahme, bei einem Gasanbieterwechsel müssten Änderungen am Gaszähler vorgenommen werden ist nicht richtig. Ihr neuer Anbieter nutzt ebenso das bestehende Versorgungsnetz wie Ihr alter Anbieter.

Um Ihre Gaslieferung übernehmen zu können, mietet der neuen Gasanbieter die die erforderlichen Gasleitung für Ihren Haushalt an. Sie können Ihren bisherigen Gaszähler also auch weiterhin problemlos nutzen.

Grundsätzlich ändert sich für den Verbraucher lediglich eines: Sie erhalten die Abrechnung für Ihren Gasverbrauch nun nicht mehr von Ihrem alten Gasversorger, sondern können sich über die günstigeren Rechnungen des neuen Gasanbieters freuen.

 

Weitere Informationen

Der Stromverbrauch von Waschmaschinen ist von besonderer Bedeutung, sie haben einen Anteil an der Gesamtverbrauchsmenge von rund 15% im Haushalt.

Mit der Entscheidung für einen Ökotest Ökostrom Tarif kann der Verbraucher seinen Anteil zum Schutz der Umwelt beitragen.

Immer mehr Hausbesitzer interessieren sich für ein eigenes Solarkraftwerk auf dem Dach Ihres Hauses. ...

Wer sein Haus dämmen möchte, hat verschiedene Systeme zur Auswahl

Die Checkliste für die Einsparung von Strom im Winter erklärt Ihnen, worauf Sie bei der Nutzung von Elektrogeräten besonders achten müssen.

Der Wechsel des Gasanbieters gliedert sich in zwei wesentliche Schritte, die in den folgenden zwei Checklisten berücksichtigt werden: