Twitter icon
Facebook icon
Google+ icon

Wie lange dauert der Stromanbieterwechsel?

Mit welcher Dauer muss ich bei einem Stromanbieterwechsel rechnen?

 

Die Stromkosten steigen immer weiter an und werden damit zur finanziellen Belastung vieler Verbraucher in Deutschland. Mit einem Stromanbieterwechsel können die Kosten für den Strom jedoch minimiert werden, da Sie mit einem Wechsel mehrere hundert Euro im Jahr sparen können. Doch trotzdem teilen viele Verbraucher auch heute noch die Sorge, ein Anbieterwechsel bringe eine Vielzahl an Problemen und Komplikationen mit sich. Dem ist nicht so.

Der Wechsel des Stromanbieters ist inzwischen sogar kinderleicht und verläuft ganz problemlos. Nachdem Sie mithilfe des Stromtarif Rechners einen passenden Tarif für Ihren Haushalt gefunden haben, müssen Sie den Wechselantrag nur noch ausfüllen und an Ihren neuen Anbieter zurück zusenden. Auf den Wechselantrag können Sie in den meisten Fällen sogar online zugreifen, Ihnen steht jedoch auch die Möglichkeit offen das Formular auszudrucken und schriftlich auszufüllen. Sobald Ihr Anbieter Ihren Antrag erhält, können alle weiteren Schritte in die Wege geleitet werden.

 

Dauer des Stromanbieterwechsels

In der Regel dauert der technische Wechsel des Stromanbieters zwischen sechs und acht Wochen. Eine schnellere Umstellung ist nicht möglich, da die Anbieter an gesetzliche Fristen gebunden sind und auch die Bearbeitungszeit des neuen Vertrages eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt. Zudem hängt die Dauer des Wechselvorgangs natürlich auch von der Kündigungsfrist des aktuellen Stromanbieters ab.

 

Auf was muss ich als Verbraucher während des Wechsels achten?

Sie als Verbraucher müssen sich in dieser Zeit des Wechsels um nichts weiter kümmern. Selbst die Kündigung Ihres Altvertrages wird in der Regel von Ihrem neuen Anbieter übernommen. Es sei denn, Sie haben die Kündigung aufgrund einer besonders kurzen Kündigungsfrist, zum Beispiel im Falle einer Preiserhöhung durch den aktuellen Anbieter, eigenhändig eingereicht. Ist die Kündigung Ihres Altvertrages also bereits von Ihnen vorgenommen worden, sollten Sie dies unbedingt auf Ihrem Wechselantrag vermerkten, damit ein reibungsloser Wechsel gewährleistet werden kann.

Auch die weit verbreitete Annahme, mit einem Wechsel des Stromanbieters müsse auch ein neuer Stromzähler eingebaut werden, ist nicht richtig. Sie können selbstverständlich weiterhin mit Ihrem alten Zähler und Ihrer Zählernummer arbeiten. Der Strom den Sie aus Ihrer Steckdose beziehen bleibt derselbe, da die Stromversorgung weiterhin über das örtliche Stromnetz erfolgt. Ihr neuer Anbieter speist lediglich eine größere Anzahl an Strom in das Stromnetz ein, aus dem Sie beliefert werden.

Der Stromwechsel verläuft letztendlich völlig unbemerkt. Die einzige Änderung, die sich für Sie ergibt, ist, dass Sie Ihre Stromrechnungen ab dem Beginn der Stromlieferung nun von Ihrem neuen Anbieter erhalten. Ab diesem Zeitpunkt dürfen Sie sich dann über einen niedrigeren Zahlungsbetrag freuen, der Ihren Geldbeutel schont.

 

Auch während des Wechsels gesicherte Stromversorgung

Während des Wechsels brauchen Sie zu keinem Zeitpunkt befürchten, dass Sie auf einmal im Dunklen sitzen. Ihre Stromversorgung ist gesetzlich abgesichert. Selbst wenn Ihr neuer Stromanbieter im Ausnahmefall nun doch einmal Lieferschwierigkeiten hat, springt Ihr regionaler Grundversorger stets ein, um Ihren Haushalt mit Strom zu versorgen. Der Grundversorger übernimmt die Stromversorgung dann so lange, bis der neue Stromanbieter mit der Lieferung beginnen kann.

 

Weitere Informationen

Der Stromverbrauch von Waschmaschinen ist von besonderer Bedeutung, sie haben einen Anteil an der Gesamtverbrauchsmenge von rund 15% im Haushalt.

Die Strompreise steigen stetig an, doch wie sich der Strompreis zusammensetzt und warum Stromanbieter dennoch günstige Stromtarife anbieten können, weiß kaum jemand. Doch gerade wenn man auf der Suche nach dem günstigsten Stromanbieter ist, muss man die Stromtarife vergleichen können.

Immer mehr günstige Strom-Anbieter konkurrieren seit der Liberalisierung des Strommarktes um eine möglichst große Nachfrage der Verbraucher. Um auf dem Strommarkt eine hohe Position zu erreichen, unterbieten sich viele günstige Stromanbieter mit attraktiven Tarifen und preiswerten Strompreisen…

Auch Verbraucher, die mit Nachtstrom heizen, werden von den ständigen Preiserhöhungen der Energiekonzerne nicht verschont.

Die Checkliste für die Einsparung von Strom im Winter erklärt Ihnen, worauf Sie bei der Nutzung von Elektrogeräten besonders achten müssen.

Die Checkliste für die Stromjahresabrechnung verdeutlicht, wie Sie man die Stromechnung am besten nachvollziehen kann und ...

Die Checkliste für den Stromanbieterwechsel bei einem Umzug zeigt Ihnen, welche Kriterien Sie für einen reibungslosen Wechsel beachten sollten.

Mit der Checkliste für den Wechsel des Stromanbieters zeigt sparen.de, welche Kriterien und Formalitäten Sie für den Abschluss eines neuen Stromvertrages beachten müssen.

Haben Sie von Ihrem Kündigungsrecht Gebrauch gemacht, können Sie Ihrer Versicherung mit Hilfe unserer Vorlage einen Antrag auf Kündigungsrücknahme stellen. Nicht jedes Ihrer Anliegen muss neu formuliert werden! Unsere speziell für Sie erstellte kostenlose Vorlage