Twitter icon
Facebook icon
Google+ icon

Wie kann ich meine Beiträge für die Motorradversicherung senken?

Beiträge für die Motorradversicherung senken

 

Da vielen Motorradhaltern bewusst ist, dass das Fahren auf einem Motorrad mit mehr Risiken verbunden ist als das Autofahren, ist es besonders für die Motorradfahrer wichtig, nicht nur eine günstige Motorradversicherung zu finden, sondern auch umfassend gegen mögliche Schadenfälle geschützt zu sein.

Da die Haftpflichtversicherung schon von vornherein für jeden Motorradhalter gesetzlich vorgeschrieben ist, entscheiden sich immer mehr Motorradfahrer zusätzlich für eine Teilkasko beziehungsweise Vollkaskoversicherung, um Ihren Schutz zu maximieren. Doch je höher der Versicherungsschutz, desto höher fallen auch die Versicherungsbeiträge aus.

Die wichtige Frage, die sich stellt ist also:

 

Wie können die Beiträge für die Motorradversicherung gesenkt werden?

Wir stellen Ihnen im Folgenden verschiedene Möglichkeiten vor, wie Sie Ihre Versicherungsbeiträge für Ihr Motorrad senken können:

 

  1. Typklasse des Motorrads

Schon beim Kauf eines neuen Motorrads können Sie die Versicherungsbeiträge in gewisser Weise beeinflussen. Auch wenn die Einteilung in Typklassen nicht so zu Buche schlägt wie bei einem Auto, so können Sie bei dem Erwerb eines Motorrad doch darauf achten, dass dieses einer günstigen Typklasse angehört, was sich positiv auf die Versicherungsbeiträge auswirken kann.

 

  1. Regionalklasse des Motorrads

Entscheidend für Ihre Versicherungsbeiträge ist neben der Typklasse Ihres Motorrads auch die Einstufung in eine Regionalklasse. Wenn Sie eine Motorradversicherung abschließen, werden Sie in eine bestimmte Regionalklasse eingestuft. Dafür ist entscheidend, wo Sie wohnen, beziehungsweise wo Sie Ihr Motorrad anmelden. Insgesamt unterscheidet man zwischen 400 Zulassungsgebieten, die jeweils aufgrund ihres Unfallrisikos festgelegt werden.

Je höher das Unfallrisiko in der Region, desto höher fallen die Versicherungsbeiträge aus. Sollten Sie in einer Region mit einem hohen Unfallrisiko wohnen, haben Sie die Möglichkeit Ihr Motorrad bei einer Versicherung anzumelden, die keine Einteilung in Regionalklassen vornimmt und können somit die Beiträge für Ihre Motorradversicherung senken.

 

  1. Schadenfreiheitsrabatte der Motorradversicherung

Jeder Motorradfahrer wird von seiner Versicherung in eine Schadenfreiheitsklasse eingestuft. Wer unfallfrei fährt, kann seine Schadenfreiheitsklasse von Jahr zu Jahr steigern und damit die Motorradversicherungsbeiträge senken. Je mehr Schadenfreiheitsrabatte Sie mit der Zeit ansammeln, desto mehr Geld können Sie sparen.

 

  1. Günstige Motorradversicherung finden

Inzwischen gibt es unzählige verschiedene Tarife für Motorradversicherungen, die sich in ihren Preisen teilweise enorm unterscheiden. Es ist deshalb von Bedeutung, dass Sie von Beginn an eine sowohl günstige, als auch leistungsstarke Motorradversicherung finden.

Damit Sie nicht jedes Tarifangebot einzeln bei verschiedenen Versicherern einholen müssen, um sie anschließend miteinander zu vergleichen, bieten wir Ihnen einen Rechner für Motorradversicherungen, der diese Arbeit für Sie übernimmt. Sie müssen, um den Rechner zu starten, lediglich ein paar Angaben zu Ihrem Motorrad machen und schon nach wenigen Sekunden findet der Rechner alle verfügbaren und günstigen Versicherungen für Sie heraus.

Sie können die Tarife dann auf einen Blick miteinander vergleichen und müssen sich anschließend nur noch für die Versicherung entscheiden, die Ihren Bedürfnissen am besten gerecht wird. Schon bald können Sie sich dann über eine Senkung Ihrer Motorradversicherungsbeiträge freuen.

 

Weitere Informationen

Die Unfallversicherung Motorsport ist eine spezielle Form der Unfallversicherung und wird von mehreren Versicherungsunternehmen angeboten.

Während die Motorradhaftpflichtversicherung obligatorisch ist, können Sie sich frei entscheiden, ob Sie zusätzlich über eine Teil- oder Vollkaskoversicherung verfügen möchten.

Mit dem Abschluss der Leichtkraftrad Versicherung sind Sie gegen finanzielle Unkosten geschützt, wenn sie selbst einen Unfall verursachen bei dem ein Dritter geschädigt wird.

Die Kraftradversicherung tritt dann in Kraft, wenn bei einem selbst verschuldeten Unfall Schäden am Fahrzeug des Unfallgegners auftreten.

Mit dieser Checkliste werden Fahranfänger und ihre Eltern mit cleveren Tipps unterstützt, die Kosten für das erste eigene Auto so gering wie möglich zu gestalten.

In der heutigen Zettelflut der Versicherer kann es trotz eines vernünftigen Ordnungssystems zu Hause vorkommen, dass Sie Ihren Versicherungsschein verloren haben. Macht nichts, kann jedem passieren! Mit Hilfe unserer kostenlosen Vorlage zur Anforderung einer Ersatzpolice gehört…

Das Wichtigste an einem Kündigungsschreiben für jeden Versicherungsvertrag ist, dass es gemäß der im Vertrag vereinbarten Frist zugestellt wird. Behalten Sie also bei allen Verträgen stets die Kündigungsfrist im Auge! Unsere speziell für Sie erstellte kostenlose

Die Vorlage für den Widerruf eines Versicherungsvertrages nimmt Ihnen die Arbeit ab. Einfach ausfüllen, abspeichern, ausdrucken – fertig!

Als Versicherungsnehmer, auch VN abgekürzt, wird die Person bezeichnet, die mit dem Versicherungsunternehmen einen Vertrag abgeschlossen hat. Nicht zwangsläufig muss...

Die Stilllegung eines Versicherungsvertrages ist gleichbdeutend mit dem beitragsfreien Ruhen der Versicherung. Je nach Art der Versicherung gibt es unterschiedliche Gründe...

Die Schadenhäufigkeit ist ein Wert, der in Prozent oder Promille angibt, wie viele Versicherungsfälle...

Die Police, auch Versicherungspolice oder Versicherungsschein genannt, ist eine Bescheinigung über das Zustandekommen eines Versicherungsvertrages zwischen...