Twitter icon
Facebook icon
Google+ icon

Wie hoch sollte die Deckungssumme für eine Motorradversicherung sein?

Motorradversicherung: Achten Sie auf eine ausreichende Deckungssumme

Der Frühling steht vor der Tür und damit auch die Vorfreude vieler Motorradfahrer endlich wieder auf das Motorrad steigen zu können. Gerade bei jenen, die sich für diese Jahreszeit ein neues Motorrad anschaffen möchten, sollte darauf geachtet werden eine günstige, aber gleichermaßen sichere Motorradversicherung abzuschließen. Nicht allein der Preis sollte als erstes Entscheidungskriterium für die Wahl der Versicherung ausschlaggebend sein, auch die Deckungssumme der Motorradversicherung sollte ausreichend hoch gewählt werden.

 

Warum ist eine ausreichende Deckungssumme bei der Motorradversicherung wichtig?

Im Gegensatz zum Autofahren ist das Motorradfahren mit weitaus höheren Risiken verbunden. Unfälle, die im Straßenverkehr mit Beteiligung von Motorradfahrern entstehen, verursachen häufig große Schäden, welche wiederum mit hohen Kosten einhergehen. Dabei sind nicht nur die Schäden, die der Motorradfahrer an seinem eigenen Motorrad verursacht entscheidend, sondern gerade die Schadensersatzforderungen von anderen Unfallbeteiligten können den Unfallverursacher in große finanzielle Schwierigkeiten bringen, wenn dieser nicht ausreichend abgesichert ist.

Beim Abschluss einer Motorradversicherung spielt deshalb die Deckungssumme eine große und entscheidende Rolle. Als Deckungssumme bezeichnet man bei einer Motorradversicherung den Betrag, der als maximale Entschädigung im Schadenfall gewährt wird. In Deutschland ist die Höhe der Deckungssumme gesetzlich festgelegt.

Man unterscheidet dabei zwischen Personenschäden, Sachschäden und Vermögensschaden. Bei Personenschäden beträgt die Mindestdeckungssumme 7,5 Millionen Euro, während die Deckungssumme für einen Sachschaden bei mindestens einer Millionen Euro vorgeschrieben wird. Vermögensschäden sind hingegen auf eine Mindestdeckungssumme von 50.000 Euro festgelegt worden.

Grundsätzlich empfehlen Experten die Deckungssumme nicht nur für eine bestimmte Unfallart festzulegen, sondern einen Pauschalpreis für alle Unfallarten mit der Motorradversicherung zu vereinbaren. Im Schadenfall kommt die Motorradversicherung dann bis zu der vereinbarten Deckungssumme für die Unfallschäden auf.

 

Zusätzlich zur Deckungssumme auf Auslandsschutz achten

Wer zudem häufiger mit seinem Motorrad im Ausland unterwegs ist, sollte zusätzlich zur pauschalen Deckungssumme über einen Auslandsschutz verfügen. Die dafür vorgesehene Mallorca-Police kann dabei in die eigentliche Motorradversicherung integriert werden. Wer fremde und unbekannte Länder mit dem eigenen oder einem geliehenen Motorrad erkunden möchte, erweitert durch die Mallorca-Police die ausländische Haftpflichtversicherung, sodass auch dort die deutsche Mindestdeckung Geltung besitzt.

Ausländische Versicherungen halten sich in der Regel an andere Richtlinien als deutsche Versicherungen, sodass bei einem Motorradunfall ohne Mallorca-Police ein Teil der Kosten nicht von der Versicherung erstattet würde. Besitzen Sie jedoch auch einen Auslandschutz in Ihrer Motorradversicherung muss der Motorradfahrer nun nicht mehr befürchten auf den Mehrkosten sitzen zu bleiben, sollte es zu einem Motorradunfall im Ausland kommen.

Weitere Informationen

Die Unfallversicherung Motorsport ist eine spezielle Form der Unfallversicherung und wird von mehreren Versicherungsunternehmen angeboten.

Während die Motorradhaftpflichtversicherung obligatorisch ist, können Sie sich frei entscheiden, ob Sie zusätzlich über eine Teil- oder Vollkaskoversicherung verfügen möchten.

Mit dem Abschluss der Leichtkraftrad Versicherung sind Sie gegen finanzielle Unkosten geschützt, wenn sie selbst einen Unfall verursachen bei dem ein Dritter geschädigt wird.

Die Kraftradversicherung tritt dann in Kraft, wenn bei einem selbst verschuldeten Unfall Schäden am Fahrzeug des Unfallgegners auftreten.

Mit dieser Checkliste werden Fahranfänger und ihre Eltern mit cleveren Tipps unterstützt, die Kosten für das erste eigene Auto so gering wie möglich zu gestalten.

In der heutigen Zettelflut der Versicherer kann es trotz eines vernünftigen Ordnungssystems zu Hause vorkommen, dass Sie Ihren Versicherungsschein verloren haben. Macht nichts, kann jedem passieren! Mit Hilfe unserer kostenlosen Vorlage zur Anforderung einer Ersatzpolice gehört…

Das Wichtigste an einem Kündigungsschreiben für jeden Versicherungsvertrag ist, dass es gemäß der im Vertrag vereinbarten Frist zugestellt wird. Behalten Sie also bei allen Verträgen stets die Kündigungsfrist im Auge! Unsere speziell für Sie erstellte kostenlose

Die Vorlage für den Widerruf eines Versicherungsvertrages nimmt Ihnen die Arbeit ab. Einfach ausfüllen, abspeichern, ausdrucken – fertig!

Als Versicherungsnehmer, auch VN abgekürzt, wird die Person bezeichnet, die mit dem Versicherungsunternehmen einen Vertrag abgeschlossen hat. Nicht zwangsläufig muss...

Die Stilllegung eines Versicherungsvertrages ist gleichbdeutend mit dem beitragsfreien Ruhen der Versicherung. Je nach Art der Versicherung gibt es unterschiedliche Gründe...

Die Schadenhäufigkeit ist ein Wert, der in Prozent oder Promille angibt, wie viele Versicherungsfälle...

Die Police, auch Versicherungspolice oder Versicherungsschein genannt, ist eine Bescheinigung über das Zustandekommen eines Versicherungsvertrages zwischen...