Twitter icon
Facebook icon
Google+ icon

Welche Steuern muss ich bei einem Minijob zahlen?

Minijob und Steuern

 

Ähnlich der Sozialversicherungsfreiheit verhält es sich mit der Steuerfreiheit von Minijobs. So ist ein Minijob bei den meisten Minijobbern nicht steuerpflichtig. In einigen Fällen können jedoch Steuern aufgrund eines oder mehrerer Minijobs erhoben werden. Bleibt das Einkommen aus dem Minijob unter der seit 01.01.2013 geltenden 450 EUR Grenze ist das geringfügige Beschäftigungsverhältnis für den Arbeitnehmer steuerfrei. Die 450 EUR Grenze gilt insgesamt für alle Minijobs. Sollten also mehrere Minijobs betrieben werden, darf die Summe der Einkünfte aller Minijobs zusammen nicht mehr als 450 EUR betragen.

Gesetzlich ist ein Minijob grundsätzlich steuerpflichtig, auch wenn die meisten Minijobber davon in der Praxis kaum etwas merken. Bewegt sich das Einkommen eines Minijobbers innerhalb der 450 EUR Grenze übernimmt alle anfallenden Abgaben der Arbeitgeber. Wird die 450 EUR Grenze vom Minijobber überschritten werden Steuern fällig. Wie die Steuern entrichtet werden, entscheidet der Arbeitgeber. Steuern können auf zwei Wegen entstehen:

 

  1. Einheitliche Pauschalsteuer: Erfolgt eine pauschale Besteuerung des Minijobs muss der Arbeitgeber einen gewissen Prozentsatz zahlen. Dieser deckt Sozialversicherungen, Lohnsteuer, Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer. Der Arbeitgeber darf die Pauschale dem Arbeitnehmer vom Gehalt abziehen.

 

  1. Lohnsteuerkarte: Wird nicht die Pauschale gewählt, muss der Arbeitnehmer die Steuern über seine Lohnsteuerkarte tragen. Die Höhe der Steuern ist dabei abhängig von der jeweiligen Steuerklasse des Minijobbers. Meist fallen aufgrund der Freibeträge jedoch keine Steuern an. Wird jedoch über 450 EUR verdient (insgesamt, auch bei mehreren Minijobs), entstehen Steuern.

 

Der Arbeitnehmer bzw. Minijobber muss also, solange insgesamt nicht mehr als 450 EUR verdient werden, keine Steuern entrichten. Erst wenn diese Verdienstgrenze überschritten wird, werden Steuern fällig. Vor allem bei mehreren Minijobs sollte unbedingt auf das Einhalten dieser Grenze geachtet werden.

Außerdem muss eine Krankenversicherung bei einem höheren Verdienst über 450 EUR abgeschlossen werden.

Durch einen Vergleich zahlreicher Angebote auf sparen.de können Kosten gespart werden! sparen.de bietet dafür die entsprechenden Vergleichsrechner. Da Minijobs kaum den gesetzlichen Rentenanspruch erhöhen, lohnt sich eine zusätzliche Altersvorsorge in jedem Fall. Für private Rentenversicherungen bietet sparen.de ebenfalls einen Vergleichsrechner, um eine bestmögliche private Altersvorsorge zu erwirken.

 

Weitere Informationen

Die Unfallversicherung Motorsport ist eine spezielle Form der Unfallversicherung und wird von mehreren Versicherungsunternehmen angeboten.

Während die Motorradhaftpflichtversicherung obligatorisch ist, können Sie sich frei entscheiden, ob Sie zusätzlich über eine Teil- oder Vollkaskoversicherung verfügen möchten.

Mit dem Abschluss der Leichtkraftrad Versicherung sind Sie gegen finanzielle Unkosten geschützt, wenn sie selbst einen Unfall verursachen bei dem ein Dritter geschädigt wird.

Die Kraftradversicherung tritt dann in Kraft, wenn bei einem selbst verschuldeten Unfall Schäden am Fahrzeug des Unfallgegners auftreten.

Mit dieser Checkliste werden Fahranfänger und ihre Eltern mit cleveren Tipps unterstützt, die Kosten für das erste eigene Auto so gering wie möglich zu gestalten.

In der heutigen Zettelflut der Versicherer kann es trotz eines vernünftigen Ordnungssystems zu Hause vorkommen, dass Sie Ihren Versicherungsschein verloren haben. Macht nichts, kann jedem passieren! Mit Hilfe unserer kostenlosen Vorlage zur Anforderung einer Ersatzpolice gehört…

Das Wichtigste an einem Kündigungsschreiben für jeden Versicherungsvertrag ist, dass es gemäß der im Vertrag vereinbarten Frist zugestellt wird. Behalten Sie also bei allen Verträgen stets die Kündigungsfrist im Auge! Unsere speziell für Sie erstellte kostenlose

Die Vorlage für den Widerruf eines Versicherungsvertrages nimmt Ihnen die Arbeit ab. Einfach ausfüllen, abspeichern, ausdrucken – fertig!

Als Versicherungsnehmer, auch VN abgekürzt, wird die Person bezeichnet, die mit dem Versicherungsunternehmen einen Vertrag abgeschlossen hat. Nicht zwangsläufig muss...

Die Stilllegung eines Versicherungsvertrages ist gleichbdeutend mit dem beitragsfreien Ruhen der Versicherung. Je nach Art der Versicherung gibt es unterschiedliche Gründe...

Die Schadenhäufigkeit ist ein Wert, der in Prozent oder Promille angibt, wie viele Versicherungsfälle...

Die Police, auch Versicherungspolice oder Versicherungsschein genannt, ist eine Bescheinigung über das Zustandekommen eines Versicherungsvertrages zwischen...