Twitter icon
Facebook icon
Google+ icon

In welche Schadenfreiheitsklasse werden Fahranfänger eingestuft?

In welche Schadenfreiheitsklasse werden Fahranfänger eingestuft?

Informieren Sie sich hier über die Kfz-Versicherung für Fahranfänger und erfahren Sie wichtige Tipps, wie auch Fahranfänger eine günstige Autoversicherung abschließen können.

Tipps und Tricks, wie Fahranfänger bei ihrem ersten eingenen Auto clever sparen können, lesen Sie auf der Checkliste für Fahranfänger.

 

Wenn ein Fahranfänger eine Kfz-Versicherung abschließt, steigt er normalerweise in der Schadenfreiheitsklasse 0 ein. Schadenfreiheitsklassen lassen Rückschlüsse auf die unfallfrei gefahrenen Jahre von Versicherungsnehmern zu. Sie bieten Orientierung für die Bestimmung der Beitragssätze. Dabei gilt das Prinzip, je höher die Schadenfreiheitsklasse, desto niedriger der individuelle Beitrag zu KFZ-Versicherung. Aufgrund dessen zahlen Fahranfänger oftmals mehr für die Kfz-Versicherung, als für die Anschaffung ihres ersten eigenen Autos. Das liegt daran, dass viele Versicherungen sogenannte Risikozusätze für Fahranfänger festlegen. Grund dafür ist die statistisch erhöhte Unfallrate von Fahranfängern. Durch den Risikozusatz schützt die Kfz- Versicherung sich vor zu hohen Schadensregulierungen. Für gewöhnlich bedeutet das für den Fahranfänger einen Beitragssatz von ca. 240 Prozent. Je höher diese Prozente ausfallen, desto geringer ist die Rabattleistung. Das bedeutet, wenn der Basispreis für die Versicherung bei beispielsweise 1.000€ im Jahr liegt, zahlt ein Versicherungsnehmer mit einem Beitragssatz von 240 Prozent 2.400€ für die Kfz-Versicherung. Eine Beitragssteigerung die viele junge Fahranfänger abschrecken dürfte.

 

 Wie komme ich auch als Fahranfänger an eine günstige Kfz- Versicherung?

 

Angebote einholen

Holen Sie sich genügend unterschiedliche Angebote der Versicherungen ein. Nur wenn Sie Angebote und Kosten vergleichen, können Sie das günstigste Angebot finden. Nutzen Sie hierzu auch unseren Vergleichsrechner für Kfz-Versicherungen.

 

Versicherung als Zweitwagen:

Fahranfänger können sparen, indem der neue Wagen von den Eltern als Zweitwagen angemeldet wird. Bei manchen Versicherungen ist es sogar möglich, die gleiche Schadensfreiheitsklasse des Erstwagens auf den Zweitwagen zu übertragen. Der Beitragssatz kann dabei auf bis zu 120 bis 100 Prozent fallen. Manche Versicherungen schließen unter 24jährige Fahrer jedoch als Führer des Zweitwagens aus. Achten Sie also darauf, dass der Fahranfänger den  Zweitwagen auch wirklich nutzen darf.

 

Schadenfreiheitsrabatte übernehmen

Grundsätzlich ist es möglich, dass enge Verwandte, sprich Eltern oder Großeltern, die eigene Schadenfreiheit auf ihre Kinder übertragen. Im selben Zuge verliert der Spender jedoch seine Schadenfreiheitrabatte. Dies kann also nur dann sinnvoll werden, wenn ein Großelternteil seinen Wagen endgültig abgeben möchte. Beachten Sie auch, dass der Schadenfreiheitsrabatt nur für soviele Jahre übertragen werden kann, wie der Jugendliche schon im Besitz seines Führerscheines ist. Da Schadenfreiheitsrabatte nur im Ganzen übertragbar sind, lohnt sich die Übertragung besonders für ältere Fahranfänger, die mehrere Schadensfreiheitsrabatte übernehmen können. Ist der Fahranfänger beispielsweise erst ein Jahr im Besitz seines Führerscheins und übernimmt die  20 Schadenfreiheitsrabatte seiner Oma, gehen 19 davon verloren.

 

Vorteile sichern

Manche Versicherungen gewähren Rabatte von 5-15 Prozent, wenn der Fahranfänger an einem speziellen Fahrtraining teilgenommen hat. Gleiches gilt auch für den Führerschein mit 16 und dem damit verbundenen begleiteten Fahren mit einem Elternteil. Informieren Sie sich in jedem Falle über spezielle Rabatte.

 

Die Familienversicherung

Eine Möglichkeit für die günstige Anfängerversicherung ist der Weg über die Familienversicherung.

In der Auto-Familienversicherung sind für Fahranfänger sogar Sondereinstufungen von 85 bis hin zu 70 Prozent möglich. Sollten schon mehrere Fahrzeuge eines Haushalts in der Auto-FamilienVersicherung vorhanden sein, verbessert sich auch die Schadenfreiheitsklasse. Bei den meisten Versicherungen entfällt deshalb der Risikozuschlag für Fahranfänger.

 

Niedrigere Typklasse

 Der Beitrag einer Kfz- Versicherung richtet sich nicht zuletzt nach dem Fahrzeugtyp des zu versichernden Autos. Dafür sind die einzelnen Fahrzeuge in Typklassen unterteilt. Für Fahranfänger ist es von Vorteil ein Fahrzeug mit einem guten Image zu wählen. Kleinere Sportwagen sind bei den Versicherungen zumeist unbeliebt, da mit diesen die meisten Unfälle verursacht werden. Informieren Sie sich vor der Anschaffung eines Fahrzeuges im Vorfeld über die Einstufung in die Typklasse.

 

Nutzen sie den Vergleich für Kfz-Versicherungen und finden Sie heraus, wie hoch Ihre Prozente ausfallen würden.

 

Weitere Informationen

Hochwasser und Unwetter verursachen immer wieder große Schäden. sparen.de erklärt, welche Versicherung dafür aufkommt.

Mopeds an sich gibt es schon länger nicht mehr. Dafür wurden sie von den Mokicks abgelöst, die allerdings auch unter dem Namen Moped bekannt sind.

Gerade für Personen, die auf ihre Mobilität angewiesen sind, ist eine Rechtsschutzversicherung Verkehrsschutz eine wichtige Absicherung.

Mit einem Minijob lassen sich nur wenige Wünsche erfüllen. Durch ein paar einfache Schritte lassen sich jedoch zahlreiche Einsparpotentiale identifizieren und umsetzen. So ist zum Beispiel der...

Mit dieser Checkliste werden Fahranfänger und ihre Eltern mit cleveren Tipps unterstützt, die Kosten für das erste eigene Auto so gering wie möglich zu gestalten.

Sie möchten Ihre aktuelle Kfz-Versicherung kündigen, zu einer anderen wechseln und dabei gut strukturiert vorgehen? Nutzen Sie unsere kostenlose Checkliste für Ihre Umsetzung!

In der heutigen Zettelflut der Versicherer kann es trotz eines vernünftigen Ordnungssystems zu Hause vorkommen, dass Sie Ihren Versicherungsschein verloren haben. Macht nichts, kann jedem passieren! Mit Hilfe unserer kostenlosen Vorlage zur Anforderung einer Ersatzpolice gehört…

Das Wichtigste an einem Kündigungsschreiben für jeden Versicherungsvertrag ist, dass es gemäß der im Vertrag vereinbarten Frist zugestellt wird. Behalten Sie also bei allen Verträgen stets die Kündigungsfrist im Auge! Unsere speziell für Sie erstellte kostenlose

Unter Selbstbeteiligung (häufig auch Kostenbeteiligung genannt) wird im Versicherungswesen der Anteil verstanden, den der Versicherungsnehmer im Versicherungsfall selbst zu tragen hat. Entweder wird die Selbstbeteiligung als absoluter oder...

Die Schadenfreiheitsrabattübertragung ist eine Möglichkeit den Schadenfreiheitsrabatt von einer Person auf eine...

Wenn von einer Schadenmeldung die Rede ist, geht es um einen Vordruck des Versicherers, der im eintretenden Schadenfall vom Versicherungsnehmer auszufüllen ist. Nicht selten ist es dem Versicherungsnehmer auch...

Die Schadenhäufigkeit ist ein Wert, der in Prozent oder Promille angibt, wie viele Versicherungsfälle...