Twitter icon
Facebook icon
Google+ icon

Welche Darlehen sind für Studenten sinnvoll ?

Darlehen für Studenten

Die Frage nach einem Darlehen bzw. Kredit stellt sich heutzutage für viele Studenten. Oftmals besteht aufgrund einer kurzen Studiendauer keine Zeit für einen Nebenjob, will man das Studium in der Regelstudienzeit beenden. Aus diesem Grund gibt es seit einigen Jahren eine Vielzahl an Möglichkeiten das Studium selbst oder Studiums nahe Kosten über staatliche Kreditinstitute oder privatwirtschaftliche Banken teilweise zu finanzieren zu können.

 

Welche Arten eines Darlehens für Studenten gibt es?

Dies sind die 4 verbreitetsten Foren eines Studentendarlehens, die je nach Zweck vorteilhaft sind:

 

  1. Der Klassiker ist der Studienkredit, der für eine Finanzierung der allgemeinen Lebenshaltungskosten neben dem Studium gedacht ist. Ein Studienkredit verlangt keine Sicherheiten von Studenten und ist nicht abhängig von dem Einkommen der Eltern. Die monatlichen Auszahlungsbeträge können individuell gewählt werden und liegen zwischen 100 Euro und 650 Euro. Der Zinssatz ist in der Regel niedrig , da er an staatliche Zinsen gekoppelt ist. Die Tilgung des Studienkredits  kann flexibel nach Beendigung des Studiums gewählt werden und bietet eine Festzinsoption in der Tilgungsphase. Der Studienkredit wird bis zum 14. Semester, bzw. bis zum 34. Lebensjahr an Studenten gezahlt  Ausgeschlossen von dem Studienkredit sind unter anderem Teilzeitstudiengänge sowie berufsbegleitende Studiengänge.

 

  1. Studienbeitragsdarlehen über die von Studenten zu zahlende Studiengebühren abgedeckt werden sollen. Das Darlehen wird immer zu Beginn eines Semesters als Einmalzahlung ausgezahlt. Die Konditionen für ein Studienbeitragsdarlehen sind je nach Bundesland unterschiedlich. Die Rückzahlung beginnt nach einer Karenzzeit nach dem Studium.

 

  1. Der Bildungskredit als eine Förderung für Ausbildung und Studium. Der Bildungskredit richtet sich an Studenten mit fortgeschrittenem Studium, bei denen die Gefahr besteht das Studium ohne ein Darlehn nicht beendigen zu können.  Der Bildungskredit ist unabhängig von Bafög oder dem Einkommen der Eltern.  Das Kreditvolumen reicht von 1.000 Euro bis 7.200 Euro und kann teilweise als Einmalzahlung gezahlt werden. Ein Leistungsnachweis muss für einen Bildungskredit nicht erbracht werden. Wenn gewünscht, beginnt die Rückzahlung des Darlehens erst 4 Jahre nach Ende des Studiums. Eine außerordentliche Rückzahlung ist möglich.

 

  1. Ein Bildungsfonds, bei dem Studenten aus Geldern eines Bildungsfonds geholfen wird.

 

Die Kosten für ein Darlehen werden vor allem durch den effektiven Zinssatz, Bearbeitungsgebühren, die Karenzzeit, der Rückzahlungsdauer sowie  der Möglichkeit einer einkommensabhängigen Rückzahlung bestimmt.

 

Vorteile eines Darlehens für Studenten sind im Allgemeinen:

  1. Die Absicherung des Einkommens während der Studiendauer
  2. Der Verzicht auf Sicherheiten sowie die Unabhängigkeit von dem Einkommen der Eltern.
  3. Eine Karenzzeit nach dem Studium bis zur Rückzahlung des Darlehns.
  4. Die Variabilität des Rückzahlungsbetrags

 

Nachteile eines Studentendarlehens sind im Allgemeinen:

  1. Die Erfordernis von Leistungsnachweisen in einigen Fällen
  2. Das Problem das aus dem Darlehen eine Schuldenfalle entstehen kann.

Aus den Nachteilen ergeben sich mögliche Alternativen zu einem Studentendarlehen. Alternativen können sein, ein Stipendium, Bafög, eine geringfügige Beschäftigung, eine kurzfristige Beschäftigung in den Semesterferien.

Sollte eine Alternative nicht aufgrund des engen Studienplans infrage kommen, ist die Möglichkeit ein spezielles Darlehen  für Studenten nur zu empfehlen.

 

Einen Vergleich für die aktuell günstigsten Ratenkredit bietet die Möglichkeit das Studium zu finanzieren , sollten die Voraussetzungen für ein Studienkredit nicht vorliegen.

 

Weitere Informationen

sparen.de erklärt die Vorteile und Nachteile von einem Kredit online.

Die Suche nach dem perfekten Kredit ist nicht einfach. sparen.de erklärt, was es zu beachten gibt.

sparen.de erklärt, wie die Raten bei verschiedenen Krediten entstehen und auf was es dabei ankommt.

Ratenkredite durch einen Vergleich finden. sparen.de erklärt, wie es geht.

Mit der Checkliste von sparen.de die Kreditberechnung einfach selber machen. Wir erklären, wie es geht.

Mit der Checkliste von sparen.de Onlinekredite günstig und zu besten Konditionen finden.

Mit der Checkliste und dem Finanzierungsrechner von sparen.de das beste Angebot für einen Kredit finden.

Mit der Checkliste von sparen.de einen Ratenkredit vergleichen und dadurch billiger und zu besten Konditionen Kredite finden.

Nach einem Umzug sind Sie sicherlich erst einmal froh, dass die Strapazen nun hinter Ihnen liegen. Sie sollten aber nicht vergessen, dass Ihre neue Adresse für verschiedene Behörden und Stellen wichtig zu wissen ist. Nutzen Sie unsere kostenlose Vorlage...

Nicht jedes Anliegen muss neu formuliert werden! Unsere speziell für Sie erstellte kostenlose Kündigungsvorlage für einen Vertrag nimmt Ihnen die Arbeit ab. Einfach ausfüllen, abspeichern...

Eine Grundschuld ist ein sogenanntes Grundpfandrecht und wird in das Grundbuch eingetragen. Die Grundschuld ist eine übliche Sicherheit für...

Der Effektivzins beinhaltet gegenüber dem nominalen Zinssatz auch weitere Kosten, die zum Beispiel bei einem Ratenkredit...

Der Dispositionskredit, kurz „Dispo“ genannt, ist eine zwischen dem Kontoinhaber und der Bank vereinbarte Überziehung...

Eine Bürgschaft ist ein Vertrag zwischen einer kreditgewährenden Bank und einem Dritten, der nicht Kreditnehmer ist. Es handelt sich hierbei um ein Sicherungsinstrument für...