Twitter icon
Facebook icon
Google+ icon

Was ist die private Rentenversicherung?

Erklärung der privaten Rentenversicherung

Im Grunde ist die private Rentenversicherung wie eine Lebensversicherung. Sie sichert jedoch nicht das Risiko eines frühen Todes, sondern das „Risiko“ eines zu langen Lebens ab. Damit man sich im Alter nicht stark einschränken muss oder sogar in die Altersarmut abrutscht, ist es sinnvoll, die Lücken der gesetzlichen Rentenversicherung mit einer privaten Rentenversicherung zu schließen.

Die Modalitäten sehen wie folgt aus: Die Rente wird über Jahre mit monatlichen festen Beiträgen aufgebaut. Zu Beginn dieser Anwartschafts- oder Einzahlungsphase wird dem Versicherungsnehmer ein fester Zinssatz für das über die Jahre eingezahlte Kapital garantiert. Ab einem bestimmten Alter, zum Beispiel dem 65. Lebensjahr beginnt dann die Auszahlungsphase. Je nach Rentenbeginn bemisst sich dann die Besteuerung der monatlichen Rentenzahlungen.

Während der Anwartschaftsphase entstandene Überschüsse können direkt in Form einer höheren monatlichen Rente ausgezahlt werden. Es ist aber auch eine sogenannte dynamische Auszahlung möglich. In solch einem Fall erfolgen zunächst niedrigere Rentenzahlungen, die im Verlauf immer weiter ansteigen und dadurch die Überschüsse berücksichtigen. Eine Alternative für die Auszahlungsphase wird durch das Kapitalwahlrecht ermöglicht. So kann der Versicherungsnehmer statt der monatlichen Rente auch die Gesamtsumme auszahlen lassen. Dadurch verfällt natürlich der monatliche Anspruch auf die Rentenzahlung.

 

Kann ich mich freiwillig rentenversichern?

Die freiwillige Rentenversicherung ist für jeden möglich. Ob Angestellter, Arbeiter, Selbständiger, jeder Sparer, der sich eine bessere Altersvorsorge aufbauen möchte, kann eine private Rentenversicherung abschließen. Letztlich müssen nur die finanziellen Mittel zur Verfügung stehen, um tatsächlich monatlich einen Beitrag leisten zu können.

 

Die Anforderungen an eine private Rentenversicherung sind so individuell wie Ihre Lebenssituation. Daher lohnt sich der Vergleich für die Rentenversicherung!

 

Weitere Informationen

Bei einem vorzeitigen Renteneintritt drohen Abzüge. sparen.de erklärt, auf was es ankommt.

Eine genaue Rentenschätzung ist nicht möglich. Trotzdem kann es zur Beurteilung und Orientierung der eigenen Altersvorsorge dienen.

Bei den privaten Rentenversicherungen werden die Auszahlungen nach dem sogenannten Ertragsanteil besteuert. Dies ist ein fester Prozentsatz der zu versteuernden Rente. Er orientiert sich an dem Alter des Versicherungsnehmers, bei dem...

Zum einen gibt es die klassische private Rentenversicherung. Bei dieser wird das Kapital der Versicherungsnehmer vor allem in festverzinsliche Wertpapiere investiert. Von den Beiträgen werden die Kosten des Versicherungsanbieters abgezogen. Auf den Restbetrag...

In der heutigen Zettelflut der Versicherer kann es trotz eines vernünftigen Ordnungssystems zu Hause vorkommen, dass Sie Ihren Versicherungsschein verloren haben. Macht nichts, kann jedem passieren! Mit Hilfe unserer kostenlosen Vorlage zur Anforderung einer Ersatzpolice gehört…

Die Vorlage für den Widerruf eines Versicherungsvertrages nimmt Ihnen die Arbeit ab. Einfach ausfüllen, abspeichern, ausdrucken – fertig!

Vorsorgeaufwendungen sind Beiträge unter anderem zur gesetzlichen und privaten Rentenversicherung, Krankenversicherungen, Haftpflichtversicherungen, Unfallversicherungen und...

Als Versicherungsnehmer, auch VN abgekürzt, wird die Person bezeichnet, die mit dem Versicherungsunternehmen einen Vertrag abgeschlossen hat. Nicht zwangsläufig muss...

Der Begriff Teilauszahlung steht häufig in Zusammenhang mit der Riester-Rente. Bei der Riester-Rente...

Der Begriff Altersvorsorge umfasst alle Maßnahmen, die jemand während seiner Erwerbstätigkeit trifft, damit er im Alter sein weiteres Leben finanziell ohne Einschränkungen...