Twitter icon
Facebook icon
Google+ icon

Was gibt es bei einer Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht zu beachten?

  1. Eine Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht kann sowohl für Angestellte als auch Selbstständige sinnvoll sein.
  2. Neben einem ausgedehnten Risikoschutz sollte auch auf die einzelnen Vertragsbestimmungen der privaten Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht geachtet werden.
  3. Es gibt mehrere Arten und Situationen in denen eine Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht gekündigt werden kann.

Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht

 

Die private Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht bietet eine Kostendeckung von arbeitsrechtlichen Verfahren im Dienst- und Angestelltenverhältnis. Selbstständige müssen eine gewerbliche Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht abschließen um diesen Schutz zu genießen. Für viele Berufstätige lohnt sich diese Rechtsschutzversicherung, da Konflikte über Lohnzahlungen oder auch bei der Ausstellung eines Arbeitszeugnisses schnell entstehen können. Dies gilt auch für Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst. Diese Berufsgruppen bekommen in der Regel sogar Rabatt auf die Beiträge der Rechtsschutzversicherungen.

Neben Selbstständigen sollten auch Vermieter berücksichtigen, dass bei Mietrechtsfragen nicht die arbeitsrechtliche bzw. berufsrechtliche Rechtsschutzversicherung greift. In diesem Fall gibt es spezielle Grundstücksrechtsschutzversicherung und Immobilienrechtsschutzversicherungen. Auch Vermieter müssen beachten, dass dafür eine gewöhnliche und private Rechtsschutzversicherung nicht ausreicht.

 

Bei einer Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht kommt es auf Details an

Private Kunden können sehr von einer privaten Berufsrechtsschutzversicherung profitieren. Doch auch für Selbstständige und Vermieter kann sich eine Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht lohnen. Ob gewerblich oder privat, bei einer Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht sollte auf folgende Punkte in den Vertragsbestimmungen geachtet werden:

 

  1. Beruflicher Auslandsrechtsschutz: Wer häufig im Ausland arbeitet sollte auf die entsprechenden Bestimmungen zum Auslandschutz von Arbeitsrecht achten.  
  1. Versicherungssumme: Durch Gerichts-, Anwalts- und Gutachterkosten können auch beim Arbeitsrecht sehr schnell hohe Summen entstehen. In der Regel decken Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht mindestens 300.000 EUR ab.
  1. Ausgeschlossene Rechtsangelegenheiten: Auch beim Arbeitsrecht bestehen einige Ausnahmen. Diese sollten bei der jeweiligen Rechtsschutzversicherung gründlich erfragt bzw. in den Vertragsbestimmungen nachgelesen werden.
  1. Wartezeit von drei Monaten beachten: Es besteht eine Wartezeit von drei Monaten wenn eine Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht abgeschlossen wird. Findet jedoch ein nahtloser Wechsel statt, entfällt diese Wartezeit.
  1. Umfangreiche Rechtsberatung: Das Beratungsangebot einer privaten Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht ist sehr wichtig. Oft bieten Rechtsschutzversicherer eine telefonische oder online Beratung an.
  1. Möglichkeit zur Inanspruchnahme der Schlichtungsstelle: Besteht ein Konflikt zwischen  Rechtsschutzversicherung und Kunde kann die Schlichtungsstelle helfen. Dafür muss die Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht jedoch Mitglied bei der Schlichtungsgesellschaft sein und dies anbieten.
  1. Mediation: Auch die außergerichtliche Einigung sollte von der Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht anerkannt und unterstützt werden.

 

Kündigung einer Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht

Die Kündigung einer Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht ist auf folgenden Arten und Weisen möglich:

  1. Kündigung am Ende der Vertragslaufzeit: Eine Kündigung der Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht ist in der Regel zum Ende des Versicherungsjahres oder bei Ablauf der Mindestvertragslaufzeit möglich. Die Kündigungsfrist beträgt oft drei Monate. Eine private Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht kann eine Vertragslaufzeit von ein bis fünf Jahren haben. Je länger die Vertragslaufzeit, desto günstiger fallen meist die Beiträge aus.
  1. Kündigung aufgrund von Risikowegfall: Geht man zum Beispiel in den Ruhestand oder trennt sich der Vermieter vom zu vermietenden Objekt, kann die Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht gekündigt werden.
  1. Beitragserhöhung: Bei einer Beitragserhöhung ist generell jede Versicherung kündbar. Dies gilt auch für die private Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht.
  1. Leistungsverweigerung: Werden Versicherungsleistungen unrechtmäßig nicht geleistet, besteht ebenfalls ein Sonderkündigungsrecht.
  1. Ein Sonderkündigungsrecht besitzt jedoch auch der Rechtsschutzversicherer. Zum Beispiel dann, wenn der Kunde zu oft von den Versicherungsleistungen Gebrauch macht.

 

In der Regel sollte eine Rechtsschutzversicherung für Arbeitsrecht schriftlich gekündigt werden. Außerdem sollte eine schriftliche Eingangsbestätigung und eine Bestätigung zur Kündigung eingefordert werden. So können evtl. Probleme bei der Kündigung vermieden werden.

 

Weitere Informationen

Die Testsieger Rechtsschutzversicherung richtet sich vor allem nach Ihren Bedürfnissen! sparen.de erklärt, worauf es im Test ankommt.

Ein Preisvergleich hilft beim Finden einer günstigen Rechtsschutzversicherung. Sparen.de weiß, wie es funktioniert!

Die beste Rechtschutzversicherung kann auch mit billigen Beiträgen verbunden sein. sparen.de erklärt, wie das erreicht werden kann.

sparen.de erklärt, wie Sie eine passende Rechtsschutzversicherung fürs Auto finden und auf was geachtet werden muss.

Die Checkliste für die Abwicklung eines Rechtsschutzfalles von sparen.de lässt Sie nicht den Überblick verlieren!

Haben Sie von Ihrem Kündigungsrecht Gebrauch gemacht, können Sie Ihrer Versicherung mit Hilfe unserer Vorlage einen Antrag auf Kündigungsrücknahme stellen. Nicht jedes Ihrer Anliegen muss neu formuliert werden! Unsere speziell für Sie erstellte kostenlose Vorlage

In der heutigen Zettelflut der Versicherer kann es trotz eines vernünftigen Ordnungssystems zu Hause vorkommen, dass Sie Ihren Versicherungsschein verloren haben. Macht nichts, kann jedem passieren! Mit Hilfe unserer kostenlosen Vorlage zur Anforderung einer Ersatzpolice gehört…

Das Wichtigste an einem Kündigungsschreiben für jeden Versicherungsvertrag ist, dass es gemäß der im Vertrag vereinbarten Frist zugestellt wird. Behalten Sie also bei allen Verträgen stets die Kündigungsfrist im Auge! Unsere speziell für Sie erstellte kostenlose

Die Vorlage für den Widerruf eines Versicherungsvertrages nimmt Ihnen die Arbeit ab. Einfach ausfüllen, abspeichern, ausdrucken – fertig!

Als Versicherungsnehmer, auch VN abgekürzt, wird die Person bezeichnet, die mit dem Versicherungsunternehmen einen Vertrag abgeschlossen hat. Nicht zwangsläufig muss...

Eine Karenzzeit ist eine Wartezeit. Bei der Karrenzzeit handelt es sich um den Zeitraum zwischen dem Eintritt des Leistungsanspruchs...

Die Eheähnliche Lebensgemeinschaft ist ein rechtlicher Begriff und wird auch häufig “nicht eheliche Lebensgemeinschaft” genannt. Man spricht von...

Die Deckungsklage kommt häufig im Bereich der Rechtsschutzversicherung zum Tragen...