Twitter icon
Facebook icon
Google+ icon

Warum ist eine Versicherung für Arbeitsrechtsschutz sinnvoll?

Rechtsschutzversicherung Arbeitsrecht

 

Die Arbeitsplatzsituation ist in der heutigen Zeit nach wie vor angespannt. Viele Arbeitnehmer bangen derzeit um Ihren Arbeitsplatz. Doch was passiert, wenn Sie tatsächlich gekündigt werden?

In vielen Fällen kann eine ungerechtfertigte Kündigung von Arbeitnehmern nicht vor Gericht bewiesen werden. Zu hoch sind die Kosten für den Prozess und den Rechtsanwalt. Eine gute Rechtsschutzversicherung Arbeitsrecht kann helfen. Um Ihr Recht stets geltend machen zu können, ist es von Vorteil über eine Arbeitsrecht Rechtsschutzversicherung zu verfügen. Diese bietet Ihnen im Rechtsfall eine finanzielle Absicherung. Denn ganz gleich wie der Streit vor Gericht ausgeht, vor dem Arbeitsgericht herrscht die Regel, dass jede Partei die eigenen Kosten für den Rechtsstreit zu tragen hat. Während in anderen Rechtsabteilungen der Verlierer des Streits auch die Kosten der gegnerischen Partei übernehmen muss, ist die Regelung in einem Arbeitsgericht oft Grund dafür, dass selbst siegessicherer Parteien sich aus finanziellen Gründen vor einem Rechtsstreit fürchten.

Entscheiden Sie sich allerdings für eine Rechtsschutzversicherung Arbeitsrecht, trägt die Versicherung die Prozesskosten für Sie. Dazu zählen ebenso die Kosten für die vorangehende Beratung durch einen Rechtanwalt sowie dessen Verteidigung vor Gericht. Mit der Rechtsschutzversicherung Arbeitsrecht können Sie Ihrem juristischen Gegner ebenbürtig entgegentreten und Ihr Recht behaupten.

 

Rechtsschutzversicherung und privater Rechtsschutz

Oftmals wird die Rechtsschutzversicherung Arbeitsrecht in Verbindung mit einem privaten Rechtsschutz angeboten. In manchen Fällen ist eine private Rechtsschutzversicherung sogar Voraussetzung für den Abschluss einer Arbeitsrecht Rechtsschutzversicherung. Der Vorteil eines Kombinationspakets ist es, dass die Rechtsschutzversicherung Arbeitsrecht zusammen mit der privaten Rechtsschutzversicherung deutlich günstiger ausfallen kann, als eine separate Arbeitsrechtsschutzversicherung.

 

Rechtsschutzversicherung Arbeitsrecht für Selbständige und Nichtselbständige

Grundsätzlich unterscheiden Versicherungsunternehmen bei der Rechtsschutzversicherung Arbeitsrecht zwischen Selbständigen und Nichtselbständigen.

 

Rechtschutzversicherung Arbeitsrecht für Selbständige

Bei selbständigen Personen ist das Risiko in einen teuren Rechtsstreit verwickelt zu werden prinzipiell höher. Oftmals sind deshalb die Versicherungsbeiträge für die Arbeitsrechtsschutzversicherung etwas höher als für Nichtselbstständige. Die Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten für das gesamte Gerichtsverfahren, für den Rechtsanwalt sowie für Gutachter oder Zeugenvorladungen. Die Rechtsschutzversicherung Arbeitsrecht stellt sicher, dass Sie die Möglichkeit haben Ihre rechtlichen Interessen vor Gericht zu verteidigen.

 

Rechtsschutzversicherung Arbeitsrecht für Nichtselbstständige

Grundsätzlich herrschen für den Nichtselbständigen bei Abschluss einer Rechtsschutzversicherung Arbeitsrecht die gleichen Vorteile wie für einen Selbständigen. Im Gegensatz zum Selbständigen ist der Arbeitsrechtsschutz für Nichtselbständige allerdings besonders wichtig, da dieser ein erhöhtes Kündigungsrisiko trägt. Doch nicht nur bei einer Kündigung, auch bei Versetzung, Abmahnung, Lohn oder Urlaubsansprüchen hilft Ihnen die Rechtsschutzversicherung Arbeitsrecht Ihre Ansprüche geltend zu machen.

 

Die beste Arbeitsrechtschutzversicherung finden

Um eine Rechtsschutzversicherung Arbeitsrecht zu finden, die nicht nur preislich überzeugt, sondern auch den größtmöglichen Schutz im Bereich Arbeitsrecht bietet, stellen wir Ihnen den Vergleichsrechner für Arbeitsrechtsschutz zur Verfügung. Nachdem Sie ein paar Angaben zu Ihrer Person und Ihrer Tätigkeit getätigt haben, listet der Vergleichsrechner Ihnen alle verfügbaren Arbeitsrechtschutzversicherungen auf. Sie müssen sich nun nur noch für das beste Preis-Leistungs-Verhältnis entscheiden.

 

Weitere Informationen

Die Unfallversicherung Motorsport ist eine spezielle Form der Unfallversicherung und wird von mehreren Versicherungsunternehmen angeboten.

Während die Motorradhaftpflichtversicherung obligatorisch ist, können Sie sich frei entscheiden, ob Sie zusätzlich über eine Teil- oder Vollkaskoversicherung verfügen möchten.

Mit dem Abschluss der Leichtkraftrad Versicherung sind Sie gegen finanzielle Unkosten geschützt, wenn sie selbst einen Unfall verursachen bei dem ein Dritter geschädigt wird.

Die Kraftradversicherung tritt dann in Kraft, wenn bei einem selbst verschuldeten Unfall Schäden am Fahrzeug des Unfallgegners auftreten.

Mit dieser Checkliste werden Fahranfänger und ihre Eltern mit cleveren Tipps unterstützt, die Kosten für das erste eigene Auto so gering wie möglich zu gestalten.

In der heutigen Zettelflut der Versicherer kann es trotz eines vernünftigen Ordnungssystems zu Hause vorkommen, dass Sie Ihren Versicherungsschein verloren haben. Macht nichts, kann jedem passieren! Mit Hilfe unserer kostenlosen Vorlage zur Anforderung einer Ersatzpolice gehört…

Das Wichtigste an einem Kündigungsschreiben für jeden Versicherungsvertrag ist, dass es gemäß der im Vertrag vereinbarten Frist zugestellt wird. Behalten Sie also bei allen Verträgen stets die Kündigungsfrist im Auge! Unsere speziell für Sie erstellte kostenlose

Die Vorlage für den Widerruf eines Versicherungsvertrages nimmt Ihnen die Arbeit ab. Einfach ausfüllen, abspeichern, ausdrucken – fertig!

Als Versicherungsnehmer, auch VN abgekürzt, wird die Person bezeichnet, die mit dem Versicherungsunternehmen einen Vertrag abgeschlossen hat. Nicht zwangsläufig muss...

Die Stilllegung eines Versicherungsvertrages ist gleichbdeutend mit dem beitragsfreien Ruhen der Versicherung. Je nach Art der Versicherung gibt es unterschiedliche Gründe...

Die Schadenhäufigkeit ist ein Wert, der in Prozent oder Promille angibt, wie viele Versicherungsfälle...

Die Police, auch Versicherungspolice oder Versicherungsschein genannt, ist eine Bescheinigung über das Zustandekommen eines Versicherungsvertrages zwischen...