Twitter icon
Facebook icon
Google+ icon

Änderung der Kfz-Versicherung 2013

Änderungen in der KFZ Versicherung im Jahr 2013

 

Ab 2013 findet ein neues Risikomerkmal Berücksichtigung, wenn es um die Einteilung der Typklassen geht.

In Zukunft wird sowohl das Alter des Versicherungsteilnehmers als auch das Alter des jüngsten Fahrzeugnutzers mit in die Einteilung einbezogen.

Der Hintergrund besteht darin, dass jedes Jahr eine Regionalstatistik vom GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. GDV) veröffentlicht wird, die als Kriterium für die Berechnung und Festlegung der Versicherungsbeiträge dient. Die Statistik gibt Auskunft über das Schadenrisiko an verschiedenen Zulassungsorten. Alle rund 22.000 Fahrzeugmodelle werden auf ihre Unfall- und Schadenbilanz überprüft und anhand der Ergebnisse dementsprechend eingestuft. Hat ein bestimmtes Automodell z.B. im Vergleich zum Vorjahr weniger Unfalle verursacht bzw. weniger Schäden davongetragen, die von der Versicherung reguliert werden mussten, wird das Modell in eine niedrigere Stufe  überführt. Die Regionen werden in der Haftpflichtversicherung je nach Schadenrisiko in bestimmte Gruppen von 1 bis 12 unterteilt.

Die neuen Typklassen gelten ab dem 1. Januar 2013 und dienen den Versicherungen als Orientierung, wie hoch die Beiträge für die Kfz-Versicherung anzusetzen sind und in welche Klasse Neukunden einzustufen sind. Anhand der neuen Statistik wird fast jedes zweite Auto in Deutschland in eine neue Typklasse umgestuft. In mehr als 90 Prozent der Fälle erfolgt eine Umstufung jedoch nur in jeweils eine Stufe höher oder tiefer. Sollte ihr Fahrzeug von der Umstufung bei den Regional- und Typklassen betroffen sein, müssen sie im ungünstigsten Fall jährlich bis zu 500 Euro mehr für die Kfz-Versicherung zahlen.

 

Änderungen für die Haftpflicht- und Kaskoversicherungen im Jahr  2013

In der Haftpflichtversicherung gibt es 16 Typklassen, in die die Versicherungsnehmer eingestuft werden. Neuerdings wird bei der Haftpflichtversicherung auch vermehrt auf die Jahre geachtet, die ein Fahrer unfallfrei gefahren ist. Während die SF- Staffelung bis jetzt nach 25 Jahren unfallfreiem Fahren beendet war, wurde die Anzahl der Jahre, die unfallfrei gefahren werden müssen, auf 35 hochgesetzt.

In der Vollkaskoversicherung werden 25 verschiedene Typklassen unterschieden. Rund 45 Prozent der Fahrzeuge sollen neu eingestuft werden, während  in der Teilkaskoversicherung nur die Hälfte der Versicherungsnehmer mit einer Umstufung in eine andere Klasse rechnen muss. Die Teilkaskoversicherung unterscheidet zwischen 24 Typklassen.

 

Ab wann treten die neuen Typ- und Regionalklassen in Kraft?

Für den Abschluss von Neuverträgen gelten die neuen Typ- und Regionalklassen bereits ab dem 1. Januar 2012. Für bestehende Vertragskunden treten die Änderungen zum 1. Januar 2013 in Kraft. Sollten Sie Ihre Kfz-Versicherung zu diesem Zeitpunkt kündigen wollen, achten Sie  auf die Einhaltung der Kündigungsfrist. In der Regel muss das Kündigungsschreiben bis zum 30.11 2012 bei Ihrem Versicherungsunternehmen vorliegen.

Aktuelle sowie für das Jahr 2013 günstige KFZ-Versicherungstarife finden Sie mit einem Vergleich von Kfz-Versicherungen!

 

Weitere Informationen

Hochwasser und Unwetter verursachen immer wieder große Schäden. sparen.de erklärt, welche Versicherung dafür aufkommt.

Mopeds an sich gibt es schon länger nicht mehr. Dafür wurden sie von den Mokicks abgelöst, die allerdings auch unter dem Namen Moped bekannt sind.

Gerade für Personen, die auf ihre Mobilität angewiesen sind, ist eine Rechtsschutzversicherung Verkehrsschutz eine wichtige Absicherung.

Mit einem Minijob lassen sich nur wenige Wünsche erfüllen. Durch ein paar einfache Schritte lassen sich jedoch zahlreiche Einsparpotentiale identifizieren und umsetzen. So ist zum Beispiel der...

Mit dieser Checkliste werden Fahranfänger und ihre Eltern mit cleveren Tipps unterstützt, die Kosten für das erste eigene Auto so gering wie möglich zu gestalten.

Sie möchten Ihre aktuelle Kfz-Versicherung kündigen, zu einer anderen wechseln und dabei gut strukturiert vorgehen? Nutzen Sie unsere kostenlose Checkliste für Ihre Umsetzung!

In der heutigen Zettelflut der Versicherer kann es trotz eines vernünftigen Ordnungssystems zu Hause vorkommen, dass Sie Ihren Versicherungsschein verloren haben. Macht nichts, kann jedem passieren! Mit Hilfe unserer kostenlosen Vorlage zur Anforderung einer Ersatzpolice gehört…

Das Wichtigste an einem Kündigungsschreiben für jeden Versicherungsvertrag ist, dass es gemäß der im Vertrag vereinbarten Frist zugestellt wird. Behalten Sie also bei allen Verträgen stets die Kündigungsfrist im Auge! Unsere speziell für Sie erstellte kostenlose

Unter Selbstbeteiligung (häufig auch Kostenbeteiligung genannt) wird im Versicherungswesen der Anteil verstanden, den der Versicherungsnehmer im Versicherungsfall selbst zu tragen hat. Entweder wird die Selbstbeteiligung als absoluter oder...

Die Schadenfreiheitsrabattübertragung ist eine Möglichkeit den Schadenfreiheitsrabatt von einer Person auf eine...

Wenn von einer Schadenmeldung die Rede ist, geht es um einen Vordruck des Versicherers, der im eintretenden Schadenfall vom Versicherungsnehmer auszufüllen ist. Nicht selten ist es dem Versicherungsnehmer auch...

Die Schadenhäufigkeit ist ein Wert, der in Prozent oder Promille angibt, wie viele Versicherungsfälle...