Twitter icon
Facebook icon
Google+ icon

Was sind binäre Optionen?

Binäre Optionen sind Handelsinstrumente an den internationalen Finanzmärkten. Der Investor (Trader) setzt auf zwei Optionen. Entweder tritt ein bestimmtes Ereignis ein oder nicht. Tritt es ein, kann er einen Gewinn verbuchen. Wenn nicht, erleidet er einen Verlust. Mit binären Optionen kann sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse gesetzt werden. Die Laufzeiten betragen zwischen 30 Sekunden und einem Jahr.

Binäre Optionen im Devisenhandel

Diese Möglichkeit wird vor allem beim Handel mit ausländischen Währungen (Devisen) genutzt. Setzt der Trader auf steigende Kurse, heißt das Call, setzt er auf fallende Kurse, wird das Put genannt. Gehandelt wird immer mit Währungspaaren - wobei Optionen auf die Veränderung des Wechselkurses aufgenommen werden. Der jeweilige Wechselkurs wird auf bis zu 4 Stellen nach dem Komma bekannt gegeben. Die 4. Stelle heißt Pip. Der Devisenhandel findet längst nicht mehr an den Börsen, sondern live im Internet statt. Gehandelt wird rund um die Uhr an 7 Tagen in der Woche und 365 Tagen im Jahr. Dabei wird übrigens nicht direkt mit den Währungen gehandelt, sondern mit den Schwankungen des Wechselkurses.

Wie wird mit Devisen gehandelt?

Dafür stellen Mittelsmänner (Broker) eine Internet-Seite (Trading Plattform) zur Verfügung, auf der sich der Trader anmelden muss. Für seine Bemühungen erhält der Broker den Spread, einen bestimmten Anteil am Einsatz des Traders, der automatisch abgezogen wird. Um am Devisenhandel teilnehmen zu können, muss der Trader einen bestimmten Mindesteinsatz auf dem Konto des Brokers deponieren. Für jeden Handel (Trade) ist ebenfalls ein Mindesteinsatz erforderlich. Beim Devisenhandel können sogenannte Hebel benutzt werden. Das bedeutet, dass mit einem kleinen Einsatz als Sicherheit (zwischen 0,5 und 2 Prozent) mit großen Beträgen gehandelt werden kann.

Worauf sollte geachtet werden?

Anfänger im Devisenhandel sollten sich einen geeigneten Broker suchen. Solche Broker arbeiten mit einem relativ niedrigen Mindesteinsatz und bieten unerfahrenen Tradern ein Demokonto, um die Spielregeln des Forextradings zu lernen, ohne echtes Geld zu riskieren. Im Devisenhandel können zwar große Gewinne erzielt werden, es besteht jedoch auch die Möglichkeit, den gesamten Einsatz zu verlieren.