Twitter icon
Facebook icon
Google+ icon

Tarifwecker – Verpassen Sie keine Kündigungsfrist mehr

Handyanbieter, Stromanbieter oder Wasserversorger – wir alle besitzen zahlreiche Verträge, bei denen man auf kurz oder lang den Überblick über die Kündigungsfristen verliert. Viele Menschen kündigen ihre Verträge daher nur selten, obwohl Sie bei einem anderen Anbieter viel Geld sparen können. Insbesondere beim Stromanbieter lohnt sich ein jährlicher Wechsel. Damit Sie die Fristen nicht mehr verpassen, gibt es sogenannte Tarifwecker.

 

Was kann ein Tarifwecker?

Viele Menschen würden gerne Ihren Stromanbieter wechseln, um Preiserhöhungen aus dem Weg zu gehen und Bonuszahlungen zu erhalten. Die Kündigungsfristen sind jedoch oft schon vergangen und einen neuen Anbieter zu suchen, erscheint zeitaufwendig. Eine Lösung für dieses Problem stellt ein Tarifwecker dar. Der Tarifwecker von stromvergleich.de erinnert Sie an Ihre Kündigungsfristen und schlägt Ihnen für einen reibungslosen Wechsel sofort auf Sie zugeschnittene Vergleichstarife vor. Besonders wenig Aufwand haben Sie, wenn Sie die Funktion des automatischen Wechsels wählen, bei dem Sie sich um nichts mehr kümmern müssen. Für die Nutzung eines Tarifweckers müssen Sie folgende Angaben machen:

- Ihren Stromverbrauch
- Anzahl der Personen im Haushalt
- Postleitzahl
- E-Mail-Adresse

Haben Sie diese Angaben gemacht, werden Sie fristgerecht und ohne Aufwand per E-Mail daran erinnert, dass Sie Ihren Stromanbieter wechseln müssen.

Lohnt es sich jedes Jahr den Stromanbieter zu wechseln?

Ja, ein jährlicher Stromanbieterwechsel lohnt sich in jedem Fall um Geld zu sparen. Der Markt der Stromanbieter ist stark umkämpft. Die Stromanbieter werben daher mit hohen Bonuszahlungen um neue Kunden. Sind die Bonuszahlungen nicht an besondere Bedingungen geknüpft, können Sie jedes Jahr bei Wechsel des Stromanbieters, Bonuszahlungen erhalten. Je höher dabei Ihr Verbrauch ist, desto höher ist oftmals auch der Bonus. Außerdem umgehen Sie bei einem jährlichen Anbieterwechsel Preiserhöhungen, da diese oftmals erst nach einem Jahr angekündigt werden.

Anbieterwechsel: Ökostrom beziehen?

Wer seinen Anbieter wechselt, sollte über einen Ökostromanbieter nachdenken. Ökostrom ist „sauberer“ Strom, der aus erneuerbaren Energien wie Wind- und Wasserkraft, Solaranlagen, Biomasse oder Fotovoltaikanlagen gewonnen wird. Bei einem Wechsel zum Ökostrom können Sie gleich von zwei Vorteilen profitieren: günstigere Preise und Strom aus umweltschonenden Energiequellen. Die Vorurteile, dass Ökostrom teurer als normaler Strom sei, sind falsch. Das haben schon mehrere Vergleiche bewiesen. Auch die Angst einmal ohne Strom dar zustehen ist unbegründet, denn Sie erhalten keinen anderen Strom, sondern Unterstützen den Ausbau der erneuerbaren Energien. Aktuell haben wir in Deutschland einen Strommix aus ca. 80 % normalem Strom und 20 % Ökostrom. Das Ziel ist dieses Verhältnis zu verringern und das können Sie mit dem Wechsel zu einem Ökostromanbieter unterstützen.