Twitter icon
Facebook icon
Google+ icon

Schönste Zeit des Jahres: Was Sie bei Urlaubskrediten beachten sollten

Für Autos, Küchen und Waschmaschinen sind Kredite gang und gäbe. Warum also sollte man seinen Urlaub nicht auch finanzieren? Wir verraten, wann das sinnvoll ist und worauf Sie achten sollten.

Um mit der ganzen Familie in den Urlaub fahren zu können, ist die Finanzierung für viele Menschen die einzige Möglichkeit.

Gerade mit Kindern möchte man auf den Jahresurlaub nicht verzichten - Urlaubskredite machen es möglich. Bildquelle: TravnikovStudio - 271729103 / Shutterstock.com

 

Wer kein Geld für einen Urlaub hat, der sollte zu Hause bleiben. So lautet ein häufig zu hörender Spruch, wenn es um die Finanzierung einiger Tage Erholung an einem fremden Ort geht. Während Autos, Fernseher und Kühlschränke wie selbstverständlich finanziert werden, scheint der Kredit für den Urlaub ein Tabu zu sein. Doch warum eigentlich?

 

Geht es nur um einen selbst, kann man auf den Urlaub vielleicht verzichten, doch wer Kinder hat, der möchte diesen wenigstens einmal im Jahr den Luxus einer Reise gönnen. Aber gerade Familienreisen sind teuer. Hinzu kommen die Nebenkosten, die vor allem die Kinder verursachen.

 

Statt für den Urlaub sein Dispokredit zu überziehen und monatelang die horrenden Dispozinsen zu zahlen, sollte man sich lieber nach einer vernünftigen Alternative umsehen, denn der ist fast immer günstiger.

 

Grundsätzlich unterscheidet man zwei Arten von Urlaubskrediten:

 

  1. Konventionaler Ratenkredit von einer Bank oder Sparkasse
  2. Direkt von Reiseveranstalter angebotene Finanzierung

 

Tendenziell sind die Finanzierungsangebote von den Reiseveranstaltern meist etwas teurer als der Ratenkredit der Bank. Finanzierungen bieten zudem nur die großen Reiseveranstalter an. Sowohl sie als auch die dahinter stehende Bank wollen daran verdienen. Die Zinsen für einen Urlaubskredit von der Bank können bonitätsabhängig oder bonitätsunabhängig sein. Bei bonitätsabhängigen Zinssätzen bekommen diejenigen Kunden den besseren Zins, die eine bessere Bonität vorweisen können.

 

Die niedrigen Zinssätze, mit denen Banken und Reiseveranstalter für ihre Urlaubskredite werben, sind meist nur Lockangebote, die lediglich derjenige mit der besten Bonität bekommt. Wer allerdings eine gute Bonität hat, der wird kaum eine Urlaubsfinanzierung oder einen Urlaubskredit brauchen. Stellen Sie sich also auf durchaus höhere Zinssätze als in der Werbung ein.

 

Der Weg zum günstigen Urlaubskredit:

 

  1. Noch bevor es um den Urlaub selbst geht müssen sie kalkulieren, welche Summe Sie von Ihrem monatlichen Einkommen für die Rückzahlung des Urlaubskredits abzwacken können. Am besten machen Sie dafür eine Übersicht mit allen monatlichen Einnahmen und Ausgaben und schauen, was unter dem Strich übrig bleibt bzw. wo Einsparungen während der Kreditlaufzeit möglich sind.
  2. Von der Summe, mit der Sie den Kredit monatlich zurückzahlen können, hängt ab, welche Art von Urlaub für Sie drin ist. Ein sehr geringer Betrag lässt auch nur einen kleinen Urlaub zu. Wer eine Fernreise unternehmen will, der muss die nächsten Monate finanziell gut aufgestellt sein. Berücksichtigen Sie bei der Ermittlung des Kreditvolumens nicht nur die Kosten, die der Reiseveranstalter in Rechnung stellt, sondern auch die Nebenkosten, die vor Ort anfallen, zum Beispiel fürs Essengehen.
  3. Die Laufzeit der Finanzierung beeinflusst die Höhe des monatlichen Kreditbetrags. Je kürzer die Laufzeit, desto mehr müssen sie pro Monat zurückzahlen. Je länger, desto mehr kann man die Rückzahlungssumme ausdehnen. Allerdings sollte die Kreditlaufzeit normalerweise nicht länger sein als die Lebensdauer des Investitionsobjekts. Überlegen Sie also, wie lange die Erholung des Urlaubs anhält. Für einen zweiwöchigen Urlaub zwei Jahre abzuzahlen steht in keinem Verhältnis.
  4. Sind Kreditvolumen und Laufzeit bestimmt, sollten Sie zunächst verschiedene Finanzierungsangebote miteinander vergleichen, auch um erst einmal ein Gefühl für das aktuelle Zinsniveau zu erhalten. Am besten geht das heutzutage im Internet, wo alle die noch nicht viel Erfahrung mit Krediten haben, erste Informationen und Tipps erhalten. Neben Vergleichsportalen, Ratgebern und den Infoseiten der verschiedenen Banken gibt es auch Foren in denen Verbraucher von Ihren Erfahrungen berichten.
  5. Haben Sie ein passendes Angebot gefunden, müssen Sie einen Kreditantrag stellen. Das ist heute meist online möglich. Wer einen Kredit im Netz beantragt profitiert wegen der geringeren Verwaltungskosten häufig von einem geringeren Zinssatz. Meist muss dem Antrag noch eine Kopie der letzten Lohn- oder Gehaltsabrechnung beigelegt werden. Reiseunterlagen müssen nicht eingereicht werden. Wer seinen Kredit online beantragt muss sich meist über das Postident-Verfahren legitimieren.
  6. Vorausgesetzt die Bonitätsprüfung verläuft positiv und der Antrag wird gewährt, steht der zeitnahen Kreditauszahlung nichts mehr im Wege.

 

Wichtige Tipps zum Urlaubskredit:

 

  1. Vor einem Kreditantrag sollten Sie nicht zu sehr den Urlaubsträumen nachhängen. Es ist sehr wichtig, dass der Geldbedarf für die Reise von den eigenen Möglichkeiten abhängig gemacht wird. Nehmen Sie deshalb als erstes den ersten Schritt vor, bevor sie von einer dreimonatigen Rundreise durch die USA träumen. Die Enttäuschung ist hinterher nur umso größer, wenn es lediglich für einen Urlaub an der Nordsee reicht.
  2. Auch wenn Ihnen ein echtes Urlaubsschnäppchen begegnet: Buchen Sie niemals, bevor Ihnen der Kreditantrag nicht gewährt wurde. Banken können sehr unberechenbar sein. Niemand kann sich deshalb sicher sein, einen Kredit auch zu bekommen. Ist ein Urlaub erstmal gebucht, muss er auch bezahlt werden. Oder aber es fallen sehr hohe Gebühren für die Stornierung an.
  3. Geprägt von der Schönheit des letzten Urlaubs schmieden viele wieder neue Pläne, sobald sie zu Hause sind. Das ist auch in Ordnung. Allerdings sollten Sie niemals einen neuen Urlaubskredit beantragen, solange der alten noch nicht zurückgezahlt ist. Unabhängig davon, dass viele Banken Ihnen dann ohnehin keinen weiteren Kredit gewähren würden, ist es auch psychologisch wichtig erst die eine Schuld abbezahlt zu haben, bevor man sich in eine neue stürzt. Sonst steht der Schuldenspirale Tür und Tor offen. Die Gefahr der Überschuldung steigt rapide. Übrigens macht es auch keinen Sinn einfach zu einer anderen Bank zu gehen als letztes Mal. Jede Bank holt eine Auskunft bei der Schufa ein und die verfügt in der Regel über eine Übersicht all Ihrer aktuellen Verpflichtungen.

 

Bildquelle: TravnikovStudio - 271729103 / Shutterstock.com