Twitter icon
Facebook icon
Google+ icon

Mit welchen Tricks und Tipps kann am besten Strom gespart werden?

Mit ein paar kleinen Tipps und Tricks können Sie in Ihrem Haushalt ganz einfach Strom einsparen. Gerade im Alltag können durch den effizienten und bewussten Umgang mit Energie mehrere hundert Euro an Energie eingespart werden- und das ganz ohne den Verzicht auf den gewohnten Komfort. Zusätzlich dazu gilt neben der Nutzung von Strom, der aus regenerativen Energiequellen gewonnen wird, das Stromsparen als einer der wichtigsten Beiträge zum Umweltschutz.

pixabay.com

 

Die 8 effektivsten Tipps zum Stromsparen:

 

  1. Strom sparen mit energieeffizienten Geräten: Bei dem Kauf eines neuen Elektrogeräts sollten Sie auf dessen Energieverbrauch achten. Heutzutage sind in der Regel alle neuen Elektrogeräte einer bestimmten Energieeffizienzklasse zugeordnet. Diese bestimmt, wie effizient ein Gerät arbeitet. Ein Gerät der Klasse A+ kann dabei im Vergleich zu einem B Modell mit der Hälfte der Energie auskommen.

 

  1. Kontrollieren Sie Ihren Stromverbrauch: Mit einem Strommessgerät, das sie schon für wenig Geld in einem Baumarkt erwerben können, haben Sie die Möglichkeit Ihren Stromverbrauch zu kontrollieren und Stromfresser aufzuspüren. Sollte ein Haushaltsgerät besonders viel Strom verbrauchen, sollten Sie über den Austausch des Geräts nachdenken oder die tägliche Laufzeit des Geräts minimieren.

 

  1. Energiesparlampen statt gewöhnlicher Glühbirnen: Die Nutzung von Energiesparlampen macht sich an mehreren Stellen im Haushalt positiv bemerkbar, denn Energiesparlampen verbrauchen rund 80 Prozent weniger Strom als gewöhnliche Glühlampen. Zudem ist ihre Lebensdauer fast 12 Mal so hoch wie die Ihrer Vorgänger. Allein durch die Umstellung auf Energiesparlampen lassen sich in einem Musterhaushalt von 50- bis hin zu 150 Euro einsparen.

 

  1. Stromsparen beim Kühlen und Gefrieren: Mit einem jährlichen Stromverbrauch, der durchschnittlich 20 Prozent der gesamten Stromkosten ausmacht, sind Kühl- und Gefriergerät an der Spitze der großen Stromverbraucher. Damit trotzdem Energie eingespart werden kann, sollten Sie Ihren Kühlschrank nicht neben anderen Wärmequellen, wie Heizungen oder besonders sonnenbestrahlten Orten positionieren. Halten Sie den Kühlschrank zudem weitestgehend geschlossen und verkürzen Sie die Zeit, in der der Kühlschrank bei der Herausnahme von Lebensmitteln geöffnet ist

 

  1. Strom sparen beim kochen und backen: Auch bei der Nutzung des Herds lässt sich mit einfachen Mitteln Strom einsparen. Nutzen Sie dazu bei der Zubereitung von Lebensmitteln grundsätzlich den kleinsten Topf und stellen Sie diesen auf die passende Herdplatte. Achten Sie darauf, dass der Topf des Deckels exakt zu dessen Größe passt, da so keine unnötige Energie abgegeben wird. Ein Schnellkochtopf kann zudem effizienter arbeiten als gewöhnliche Töpfe.

 

  1. Stromsparen beim Wäsche waschen und trocknen: Eine Waschmaschine sollte steht ausreichend mit schmutziger Kleidung bestückt werden, bevor sie in Betrieb genommen wird. Ein Waschgang mit 40 Grad reicht dabei für Schmutzwäsche völlig aus und spart im Gegensatz zu einem Waschgang mit 60 Grad fast 50 Prozent an Energie ein. Trocknen sollten Sie die Wäsche am beste auf der Wäscheleine, da das Trocknen im Wäschetrockner einiges an Strom verbrauchen kann.

 

  1. Energiesparen mit Laptop statt Computer: Im Gegensatz zu einem Computer ist ein Laptop erstaunlich stromsparend. Gegenüber einem Computer mit Bildschirm verbraucht der Laptop rund 70 Prozent weniger Strom und das ohne Mängel an Leistung oder Ausstattung.

 

  1. Stromsparen bei der Beleuchtung: Nutzen Sie so oft und so lange wie möglich das Tageslicht als Lichtquelle. Auch weiße Lampenschirme und weiße Wände können die Beleuchtung eines Raumes optisch noch verstärken. Verzichten Sie hingegen auf dunkle Zimmerfarben. Im Flur oder Treppenhaus kann es sich rentieren Lampen mit Abschaltautomatik einzubauen, da der Stromverbrauch so besser kontrolliert werden kann.

Weitere Tipps und Tricks finden Sie unter anderem hier. Kosten für Strom kann insbesondere durch einen Wechsel des Stromanbieters eingepart werden!