Twitter icon
Facebook icon
Google+ icon

Mit dem richtigen Hausbau langfristig sparen

Inflationsgeschützter Vermögensaufbau lässt sich mit Immobilien besonders gut bewerkstelligen. Betongold, die eigenen vier Wände oder wie Bauwerke sonst noch genannt werden, eignen sich ideal zum Kapitalaufbau ohne Geldwertverlust. So lässt sich allerdings gerade auch beim privaten Hausbau ordentlich Geld sparen. Dabei gilt es selbstverständlich so einiges zu beachten, denn wenn es um langfristige Investitionen wie den Immobilienerwerb geht, steht gute und solide Planung an allervorderster Stelle.


 
 

Beim Hausbau sparen - Zinsen so günstig wie selten zuvor

 

Historisch niedrige Zinsen, eine hervorragende Beschäftigungslage, Arbeitsplatzsicherheit. Herz was begehrst du mehr, wenn es um den Hausbau geht? Kein Wunder also, dass sich Mieter zunehmend von der Mietwohnung in die eigenen vier Wände begeben möchten. Dabei gilt es allerdings vieles zu beachten, damit aus dem ursprünglichen Immobilientraum später nicht ein Alptraum wird. Die Umsicht beim Bauen beginnt bereits bei der Planung. Welche Hausgröße und welcher Standort soll gewählt werden und wo bewegt sich die finanzielle Schmerzgrenze? Viele Fragen, die unbedingt frühzeitig bedacht und entschieden werden müssen, bevor mit dem Hausbau begonnen werden kann. Selbstverständlich sind es auch Fördermittel, die aktuell dazu beitragen, dass beim Hausbau kräftig gespart werden kann. Bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau, KFW, lassen sich besonders günstige öffentliche Mittel beantragen. Hierzu muss allerdings auch die entsprechende Bauweise berücksichtigt werden und Standards eingehalten werden. Auch in diesem Zusammenhang gilt es für sich Häuslebauer, dass sie sich bereits im Vorfeld sehr gründlich informieren. Übrigens KfW-Standards bieten auch die meisten Anbieter von Fertig- und Massivhäusern an. Der Focus-Money-Testsieger Viebrockhaus baut beispielsweise in der aktuell höchsten Effizienzklasse, die über 60 Prozent weniger Energie verbraucht.

 

Energieeffizienz als Mittel um die Baukosten zu senken

 

Weil es in Zeiten von Energiewende und überall wichtiger werdenden Einsparungen derselben besonders angesagt ist die eigenen 4-Wände in Energiesparweise zu errichten, sollte man nach dem passenden Hausbaupartner Ausschau halten. Es gibt Hauspartner am Markt bei denen vieles im Preis enthalten ist, wofür bei anderen Anbietern zusätzlich bezahlt werden muss. Maßgeblich bei der Hausbaupartnerwahl ist es aber auch, dass ein umfassendes Leistungspaket im Lieferumfang enthalten ist. Dieses wird Ihr Vorhaben perfekt absichern und zu jeder Zeit eine präzise Planung erlauben. So gehört beispielsweise die Photovoltaikanlage, ein Bodengutachten, Energieeffizienzklasse A+ sowie der KFW 40 Standard zum üblichen und erstebenswerten Leistungsumfang. Darüber hinaus trägt selbstverständlich eine kurze Herstellungszeit maßgeblich zur Kostenersparnis bei. Ebenfalls müssen Bauherren darauf achten, dass sie während der gesamten Bauzeit mit einem Rund-um-Sorglos-Paket rechnen können. Denn wenn es Fragen gibt oder Erklärungsbedarf zu baulichen Besonderheiten aufkommen, muss stets ein kompetenter Ansprechpartner mit Rat und Tat zu Hilfe stehen.