Twitter icon
Facebook icon
Google+ icon

Gold als Wertanlage

Die aktuelle Finanzkrise hat die deutschen Privatinvestoren verunsichert. Da auch der klassische Aktienhandel aufgrund der momentan unsicheren Wirtschaftslage einiger Länder gewisse Risiken birgt, kaufen immer mehr Investoren Gold. Dabei stellt sich die Frage, ob Edelmetall in der heutigen Zeit überhaupt noch als Geldanlage in Betracht kommt.

 

Sicherlich, Gold hat sich als Wertanlage vor allem in Krisenzeiten in der Vergangenheit bewährt. Ob Kriege, Depressionen oder Währungsreformen nichts konnte dem Edelmetall etwas anhaben. Beim Papier- und Buchgeld sieht das anders aus, denn Papiergeld lässt sich beliebig herstellen. Gold hingegen ist ein limitiertes Naturprodukt, das faktisch nie seinen Wert verliert. Daher ist Gold weltweit als Zahlungsmittel anerkannt. Doch wird dadurch Gold wirklich zur empfehlenswerten Geldanlage?

Wie die wirtschaftliche Entwicklung der letzten Jahrzehnte gezeigt hat, ist auch Gold je nach Wirtschaftslage durchaus starken Schwankungen ausgesetzt. Dennoch ist die Frage gerade jetzt enorm. Insbesondere China scheint bemüht den möglichst ganzen Goldvorrat aufkaufen zu wollen. Dadurch steigt der Wert des Goldes erheblich. Allerdings gibt es keine Garantie dafür, dass die Preise auch in Zukunft steigen oder zumindest stabil bleiben. Immer wieder kommt es vor, dass der Goldpreis ins Rutschen kommt. Daher ist Gold als reines Investment nicht unbedingt zu empfehlen. Wer aber sein Vermögen vor der Wirtschaftskrise schützen will, ist mit einem Goldkauf gut beraten, denn Gold wird niemals seinen kompletten Wert verlieren. Zudem ist es auf der ganzen Welt als Zahlungsmittel anerkannt.

Doch Vorsicht, denn Gold wird in amerikanischer Währung also in Dollar gehandelt. Das bedeutet, dass beim Verkauf von Gold in der Regel mit Dollar bezahlt wird, die dann in Euro umgetauscht werden müssen . Hier können zum Beispiel Währungsschwankungen den Wert des Goldes beeinträchtigen. Wird der Dollar aber aufgewertet, erhöht sich auch gleichzeitig der Wiederverkaufswert des begehrten Edelmetalls. In dem Moment profitiert der Privatanleger von dem Goldverkauf.

Fazit:
Gold ist als alleinige Geldanlage sicherlich nicht besonders geeignet. Daher empfehlen Experten nur etwa zehn Prozent der Anlagesumme zu investieren.