Twitter icon
Facebook icon
Google+ icon

Erfolgreich sparen: So geht es richtig

Tag für Tag geben Menschen Geld aus. Für Lebensmittel, Kleidung, Miete  und vieles mehr. Geld allein macht zwar nicht glücklich, doch es ist ein wichtiger Baustein zu einem ausgeglichenen Leben. Dennoch wird auch viel Geld unnötig aus dem Fenster geworfen. Um solche nicht notwendigen Ausgaben zu vermeiden, gibt es einige Tipps und Tricks.

Sparen im Alltag

Bei dem Wort „sparen“ denken viele Menschen an Verzicht und Entsagung. Allerdings ist es gar nicht so schwer, wie vielleicht einige denken. Schon mit kleinen Kniffen kann im Alltag viel Geld gespart werden. Beispielsweise haben Studien nachgewiesen, dass Menschen, die jeden Tag nur das kaufen, was sie brauchen, insgesamt weniger kaufen als Menschen, die einmal in der Woche einen Großeinkauf machen. Außerdem lohnt es sich, eine Liste zu schreiben und den Einkauf gut zu planen. So wird vermieden, dass die Hälfte vergessen wird und es kommt seltener zu Spontankäufen. Sinnvoll ist es des Weiteren den Supermarkt nicht hungrig zu betreten. Dann wird in aller Regel auch mehr gekauft, als benötigt.  Kurze Strecken mit dem Fahrrad zu fahren spart ebenfalls Geld und trägt zusätzlich zur persönlichen Gesundheit bei.

Optimale Finanzplanung

Auch bei Strom-, Gas- und Wasserverbrauch gibt es hohes Potential zum Sparen. Organisiertes Duschen, Spülen oder Kochen kann einiges einsparen. Die Belohnung zeigt sich dann auf der nächsten Abrechnung. Wer Lampen und andere elektrische Geräte auch nach Gebrauch noch eingeschaltet lässt, verbraucht mehr Strom als nötig. Daher besser nicht in der ganzen Wohnung dauerhaft das Licht brennen lassen und den Fernseher besser ganz ausschalten als immer nur auf Standby. Wem sein Geld etwas wert ist, der sollte ebenfalls seine Versicherungen, Strom- und Gasverträge im Blick haben. Besonders bei diesen Verträgen ist es wichtig, regelmäßig Konditionen und Bedingungen zu vergleichen, um nicht mehr zu zahlen, als wirklich notwendig. Daher sollte auch vor regelmäßigen Wechseln nicht zurückgeschreckt werden. Finanzwissen generell kann nicht schaden,  daher macht es Sinn sich regelmäßig über finanzielle Themen zu informieren und auf dem Laufenden zu bleiben.