Twitter icon
Facebook icon
Google+ icon

Die Risikolebensversicherung bietet pure Absicherung und ist sehr transparent

In den letzten Jahren sind die private Altersvorsorge und auch die Absicherung der Angehörigen für den Todesfall des "Haupternährers" der Familie wesentlich komplizierter geworden. Eine andere Variante der Lebensversicherung, die Kapitallebensversicherung, ist wegen mehrfach gesenkter Garantieverzinsungen in die Diskussion gekommen. Dabei vergessen manche: Eine Trennung der Spar- und der Absicherungskomponente bietet verschiedene Vorteile, auf die wir im Rahmen der Beschreibung der Risikolebensversicherung näher eingehen möchten.

Die Risikolebensversicherung sichert die geplante Lebensleistung oder Immobilie ab

Ein wesentliches Merkmal der Risikolebensversicherung ist das Bewahren des Erreichten. Der Versicherte sollte dabei Folgendes im Kopf haben: In den letzten Jahren wurden die Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung gerade im Hinblick der Versorgung der Witwer und Witwen erheblich und mehrfach gekürzt. Ein zu betrauender Todesfall führt dann nicht nur dazu, dass oftmals eine junge Mutter alleine dasteht, sondern dass auch die finanzielle Situation sehr angespannt ist. Egal ob vorher beide Vollzeit gearbeitet haben oder ein anderes Modell der Erwerbstätigkeit eines Ehepaares gewählt worden ist: Es entsteht eine erhebliche Lücke zum bisherigen Einkommen. Wenn das Ehepaar dann den Traum von einer eigenen Immobilie verwirklicht, dann können plötzlich die fälligen Raten nicht mehr bezahlt werden. Nach wenigen Monaten schon kann dann die Immobilie von der Bank zwangsversteigert werden - möglicher Wertverlust inklusive.

Mit diesem - bei Fehlen einer Risikolebensversicherung gar nicht ungewöhnlichen Szenario - ist auch das wesentliche Ziel dieser Versicherungsart beschrieben. Es soll die Angehörigen für den hoffentlich nicht eintretenden Todesfall absichern. Aus dieser Zielsetzung heraus errechnet sich auch die passende Versicherungssumme. Die meisten Versicherer kalkulieren zudem äußerst kundenfreundlich. In vielen Fällen gibt es Beitragsrückerstattungen bei der Risikolebensversicherung, wenn erfreulicherweise weniger Leistungen ausgezahlt werden müssen!

Faustformeln für die Berechnung der notwendigen Versicherungssumme

Die Versicherungssumme sollte auf alle Fälle den noch offenen Betrag einer Immobilienfinanzierung abdecken. Für die Witwe oder den Witwer ist es dann möglich mietfrei in der eigenen Immobilie wohnen zu können. Damit wird die Schuldenfalle vermieden. Neben dieser Mindestabsicherung könnte es auch hilfreich sein, die Versicherungssumme leicht höher zu wählen. Wenn Kinder zu versorgen wären, dann sollte die Versicherungssumme um einen kleinen Betrag erhöht werden, der beispielsweise Ausbildungskosten oder die höheren Lebenshaltungskosten zu zweit oder zu dritt abdeckt. Und die vielleicht der verblebende Ehepartner nicht verdienen kann.

Ein weiterer Vorteil ist die klare Trennung zwischen dem eigentlichen Ansparen für die eigene Altersvorsorge über einen der Testsieger der "Riester"-geförderten Produkte und dem Preis bzw. den Zahlungen für die Absicherungskomponente der Risikolebensversicherung. Damit sieht jeder Versicherte gleich und mit einem Blick, wie günstig die Absicherung der Zukunft der Angehörigen in Wirklichkeit ist. Eine kombinierte Versicherung auseinanderzurechnen ist wesentlich umständlicher.

Neben der Kostengünstigkeit gehört deshalb auch die Transparenz zu den großen Vorteilen der Risikolebensversicherung.