Twitter icon
Facebook icon
Google+ icon

Darf eine Bank Gebühren bei einer vorzeitigen Zurückzahlung eines Kredites verlangen?

Bei einer vorzeitigen Zurückzahlung eines Kredites dürfen keine zusätzlichen Gebühren von einer Bank verlangt werden.

Bei der Aufnahme eines Kredites wird gleichzeitig ein Zinssatz festgelegt. Dieser muss zusätzlich zum Kredit an die Bank zurückgezahlt werden. Die zurück zuzahlende Summe ist abhängig von der Kreditlaufzeit. Grundsätzlich sollte man jedoch darauf achten, dass der Zinssatz bei einer Kreditaufnahme nicht zu hoch ist, damit die zusätzlichen Kosten möglichst gering bleiben.

Zahlt ein Kunde den Kredit vor Ende der festgesetzten Laufzeit zurück, darf eine Bank vom Kunden jedoch kein weiteres Geld verlangen. Die Bank darf zwar die eigentlich zuzahlende Zinssumme einfordern, nicht jedoch zusätzliche Strafgebühren verlangen. Da der Kunde nun die Möglichkeit hat weiteres Geld wieder sinnvoll anzulegen und die Bank somit wieder zahlen muss.

Hat man also die Möglichkeit, die Kreditlaufzeit zu verkürzen, sollte man das Geld schnellst möglich zurückzahlen. Zwar bleibt die Summe der anfallenden Zinsen die gleiche, jedoch kann man das restliche Geld nun wieder mit einem guten Zinssatz anlegen und spart somit Geld bzw. investiert besser, als wenn der Kredit weiterhin langsam abbezahlt wird.

Auch das Oberlandesgericht Frankfurt a. M. entschied jetzt, dass vorzeitig zurück gezahltes Geld, nicht mit einer zusätzlichen Gebühr belegt werden darf, sondern lediglich die Summe der eigentlich angefallenen Zinsen eingefordert werden kann.

Damit Sie jederzeit die besten Kredittarife finden, vergleichen Sie hier mit unserem Kredit-Vergleichsrechner.

Unser Rechtsexperte Wolfgang Büser,

Wirtschaftsjournalist. sparen.de-Experte für alle Rechtsfragen.

Nach ca. dreißig Jahren im öffentlichen Dienst ist Wolfgang Büser, im Übrigen auch als Lehrer in der Erwachsenenbildung, als Wirtschaftsjournalist für Tageszeitungen, Wochenzeitungen sowie Monatszeitungen tätig. Herr Büser steht Verbrauchern regelmäßig im ARD-Morgenmaga­zin, in der ZDF-Dreh­scheibe, zwei Landesfernseh- sowie verschiedenen Rundfunkanstalten mit Rat und Tat zur Seite.

Überdies war Herr Büser für die Fernsehsendungen ZDF-„Streit um drei“, ZDF-„Kerner“ und das SAT.1-Frühstücks­fern­se­hen als Rechtsexperte tätig.

 

Unser Rechtsexperte Wolfgang Büser zitiert hierzu folgendes Urteil:

Bankrecht/Verbraucherrecht: Bei vorzeitiger Rückzahlung Entschädigung, aber keine Zusatzgebühr

Zahlt ein Kunde seiner Bank einen Kredit vorzeitig zurück, so darf diese zwar eine Vorfälligkeitsentschädigung berechnen, also die bis zum Vertragsende an sich angefallenen Zinsen. Nicht erlaubt ist es ihr jedoch, dafür eine Zusatzgebühr zu berechnen, dass das vorzeitig zurück gezahlte Geld wieder angelegt werden kann, was von den vom Verbraucher zurück zu zahlenden Zinsen wieder abgezogen werden muss. (Hier hatten Geldhäuser für das Ausrechnen des von ihnen gutzuschreibenden Betrages Gebühren in Höhe von 149 bis 350 € berechnet - zu Unrecht.) (OLG Frankfurt am Main, 23 U 50/12)

(Wolfgang Büser)