Twitter icon
Facebook icon
Google+ icon

Beamtenkredit als Absicherung für die Zukunft

Der Beamtenstatus bringt für den Arbeitnehmer zahlreiche Vorteile mit sich. Er hat aber auch Nachteile wie ein im Vergleich zur freien Wirtschaft geringeres Einkommen während des gesamten Arbeitslebens. Dies wiederum wird durch den zuverlässig sicheren Arbeitsplatz und eine hohe Planungssicherheit im Leben kompensiert. Ein wichtiger Aspekt, der vor allem bei größeren finanziellen Investitionen wie dem Kauf einer Immobilie zum Tragen kommt. Denn Beamte profitieren von besonders günstigen Konditionen durch Beamtenkredite.

Günstige Konditionen für Beamte

Während das Bruttoeinkommen der in der freien Wirtschaft beschäftigten Arbeitnehmer in den letzten 20 Jahren zwischen 50 und 75 Prozent stieg, erhöhte sich das Einkommen der Beamten nur um 33 Prozent. Da Arbeitnehmer im Beamtenstatus einem Streikverbot unterliegen, ist es für Sie nicht möglich, notfalls ihre Rechte zu erkämpfen. Daraus resultiert ein deutlich niedrigeres Einkommen dieser Arbeitnehmer-Gruppe. Um es auch Beamten zu ermöglichen, sich trotz ihres geringen Einkommens ein Eigenheim zu schaffen, erhielten Sie besondere Vergünstigungen in Form spezieller Beamtenkredite zur Baufinanzierung.

Beamtenkredite vereinen Kredit und Lebens- oder Rentenversicherung

Diese besondere Kreditform besteht aus zwei Komponenten; dem tilgungsfreien Darlehen bei der Bank und einer Lebens- oder Rentenversicherung. Da es sich um einen tilgungsfreien Kredit handelt, tilgt der Kreditnehmer während der gesamten Laufzeit ausschließlich die anfallenden Zinsen. Das rückzahlbare Kapital spart er im Rahmen der abgeschlossenen Lebens- oder Rentenversicherung an und zahlt es zum Laufzeitende zurück. Vor allem für ältere Beamte ist diese Form der Finanzierung der ideale Weg, um eine Finanzierung größerer Investitionen durchzuführen und Angehörige zuverlässig abzusichern.

Laufzeit und Höhe von Beamtendarlehen

Die maximale Kredithöhe von Beamtenkrediten liegt beim 20- bis 24-fachen Wert des Nettoeinkommens bei einer Laufzeit zwischen zwölf und 20 Jahren. Da bei der Kreditaufnahme eine sogenannte "stille Abtretung" des pfändbaren Einkommens vereinbart wird, verzichtet der Darlehensgeber auf Sicherheiten wie die Eintragung der Schuld ins Grundbuch beim Immobilienkauf. Da der Kreditnehmer im Zuge der Aufnahme des Darlehens eine Lebens- oder Rentenversicherung abschließt, ist der Ablebensfall zuverlässig abgesichert. Ist bereits ein größerer Teil der Laufzeit verstrichen, hat der Kreditnehmer bereits einen erheblichen Teil der Darlehenssumme angespart, der in dieser Situation zur teilweisen Kapitaldeckung genutzt wird. Nur im äußersten Fall der Zahlungsunfähigkeit tritt die Bank an den Dienstgeber heran, um die entsprechenden Beträge zu pfänden.

Der Beamtenkredit ist durch die Kombination aus tilgungsfreiem Darlehen und Lebens- oder Rentenversicherung eine hervorragend Lösung zur Finanzierung der Bedürfnisse junger Beamter und eignet sich genauso gut für ältere Beamte. Obwohl der Grund des Kreditantrages nicht maßgeblich ist, bietet sich diese Kreditform vor allem für die Finanzierung von Immobilien an, da sie die Belastung durch die Rückzahlungen minimiert.

Bildquelle: Pixabay